Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Aus für Haas und Kiefer in Runde drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Aus für Haas und Kiefer in Runde drei

18.03.2009, 11:21 Uhr | dpa, sid

Für Nicolas Kiefer kam gegen Andy Roddick das Aus in Runde drei. (Foto: Reuters)Für Nicolas Kiefer kam gegen Andy Roddick das Aus in Runde drei. (Foto: Reuters) Für zwei deutsche Tennisprofis kam beim hochdotierten Hartplatz-Turnier im kalifornischen Indian Wells das Aus in der dritten Runde. Sowohl Nicolas Kiefer als auch Thomas Haas mussten nach ihren Matches die Heimreise antreten.

Trotz einer starken Leistung musste sich "Kiwi" bei dem ATP-Masters-Turnier seinem Kontrahenten Andy Roddick geschlagen geben. Kiefer unterlag dem Amerikaner nach 1:46 Stunden knapp mit 4:6, 6:7 (4:7).

Weiter Kohlschreiber steht im Achtelfinale
Indian Wells Haas und Kiwi weiter, Lektion für Berrer
Comeback Scharapowa steht wieder auf dem Court

Duell auf Augenhöhe

Dabei präsentierte sich der 31-Jährige gegen den Weltranglisten-Siebten lange Zeit als gleichwertiger Gegner und gab nur einmal seinen Aufschlag ab. Im zweiten Durchgang hatte er bei einer 5:4-Führung sogar zwei Satzbälle, vergab diese aber.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Favorit setzt sich durch

Zuvor war bereits Thomas Haas beim mit 4,5 Millionen Dollar dotierten Tennis-Event gescheitert. Der 30-Jährige unterlag dem Weltranglisten-Dritten und Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien in 1:47 Stunden mit 2:6, 6:7 (1:7). "Das war eng. Es gab Flüche von ihm und mir. Hoffentlich haben das die Zuschauer nicht gehört", sagte Djokovic, der froh war, den dritten Satz vermieden zu haben. "Wer weiß, was dann passiert wäre?", fragte der Serbe, der nun auf den Schweizer Stanislas Wawrinka trifft.

Kohlschreiber hält die deutsche Fahne hoch

Damit steht aus deutscher Sicht nur Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber in der Runde der letzten 16, wo er nun auf den Spanier Fernando Verdasco trifft. Keine Mühe beim Achtelfinaleinzug hatte der topgesetzte Spanier Rafael Nadal. Der Weltranglistenerste siegte 6:3, 6:3 gegen den Russen Dmitri Tursunow und hat nun den Argentinier David Nalbandian zum Gegner. Beim WTA-Turnier an gleicher Stätte zog die Russin Dinara Safina als Nummer 1 der Setzliste mit einem 7:5, 6:4 gegen Jill Craybas aus den USA ins Viertelfinale ein. Die serbische Titelverteidigerin Ana Ivanovic bezwang die Italienerin Flavia Pennetta 6:4, 4: 6, 6:4.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal