Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Roger Federer stoppt Superserie von Rafael Nadal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Federer stoppt Nadals Superserie

17.05.2009, 18:36 Uhr | dpa

Federer (l.) und Nadal beim Turnier in Madrid. (Foto: imago)Federer (l.) und Nadal beim Turnier in Madrid. (Foto: imago) Roger Federer hat die Superserie von Rafael Nadal überraschend gestoppt und dem Spanier nach 33 Siegen wieder eine Niederlage auf dem Sandplatz zugefügt. Der Tennis-Profi aus der Schweiz setzte sich im Finale des ATP-Turniers in Madrid mit 6:4, 6:4 gegen den Weltranglisten-Ersten durch.

Nach 1:26 Stunden verwandelte Federer seinen zweiten Matchball und holte sich durch den Erfolg im Dauerduell mit Nadal zugleich viel Selbstvertrauen für die in einer Woche beginnenden French Open.

World Team Cup Fehlstart für Deutschland
Sportkolleg-Video
Nach Koks-Skandal Weltverband ITF suspendiert Richard Gasquet


Safina gewinnt bei den Frauen

Der Schweizer feierte den ersten Turniersieg seit Oktober 2008, als er in seiner Heimatstadt Basel gewonnen hatte. Im 20. Vergleich mit dem an Nummer eins gesetzten Nadal konnte der Weltranglisten-Zweite in Madrid zum siebten Mal gewinnen. Es war der 58. Turniersieg in Federers Profikarriere. Die Damen-Konkurrenz bei dem Turnier mit einem Gesamtpreisgeld von 7,2 Millionen Euro entschied die Russin Dinara Safina für sich.

Nadal leidet unter Knieproblemen

Vor 12.500 Zuschauern im "Taj Mahal des Tennis", wie der frühere Boris-Becker-Manager Ion Tiriac sein Turnier in der spanischen Hauptstadt ganz unbescheiden nennt, hatte Nadal die Knieprobleme des Vortages offenbar noch nicht überwunden. Im Halbfinale hatte der Spanier viel Kraft gelassen: Der viermalige French-Open-Champion konnte sich erst nach mehr als vier Stunden und der Abwehr dreier Matchbälle gegen den Serben Novak Djokovic durchsetzen.

Federer schöpft neue Hoffnung

Nur wenn Nadal seine Form der vergangenen Wochen schnell wiederfindet, als er 20 Siege in 20 Spielen auf Asche feierte, dürfte er auch auf dem Sand von Roland Garros wieder ein heißer Kandidat sein. Nun hat aber auch sein Dauerrivale Federer neue Hoffnung auf seinen 14. Rekord-Grand-Slam-Titel geschöpft. "Mein Ziel ist es, die French Open zu gewinnen", sagte der 27-Jährige zuletzt.

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Alle News zum Tennis

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal