Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Söderling verpasst Schüttler die Brille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Söderling verpasst Schüttler die Brille

12.02.2010, 21:35 Uhr | dpa

Rainer Schüttler kassierte gegen Robin Söderling eine heftige Klatsche (Foto: imago)Rainer Schüttler kassierte gegen Robin Söderling eine heftige Klatsche (Foto: imago) Peinlicher Rückschlag für Rainer Schüttler und die deutsche Tennis-Mannschaft beim World Team Cup in Düsseldorf: Chancenlos und meilenweit entfernt von der Normalform kassierte der Korbacher eine 0:6, 0:6-Packung von Robin Söderling. WM-Titelverteidiger Schweden führt somit im Endspiel der Roten Gruppe mit 1:0.

"Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Am liebsten hätte ich mich eingegraben, fünf Meter tief", sagte der 33-Jährige nach der höchsten Pleite auf der ATP-Tour, an die er sich erinnern kann.

Tennis Deutschland bezwingt Frankreich
Sportkolleg-Video
Auftaktsieg Deutschland schlägt die USA

Wie einst Paul McNamee

Wie von allen guten Geistern verlassen ließ sich der 33-Jährige die höchste denkbare Niederlage verpassen, die spöttisch auch Brille genannt wird. Eine solche Demütigung musste in 32 Jahren des World Team Cups bislang nur der Australier Paul McNamee einstecken, der 1987 im Match gegen Deutschland nicht ein Spiel gegen Damir Keretic gewinnen konnte.

Schüttler: "Robin war in allem fünf Klassen besser"

"Ich habe alles versucht, aber Robin war in allem fünf Klassen besser als ich", sagte der ratlose Schüttler, der noch immer eine Chance auf das Erreichen des Endspiels am Samstag gegen den Sieger der Blauen Gruppe sieht. "Solche Tage gibt's. Am besten hakt man den schnell ab", sagte Teamchef Patrick Kühnen. "Für uns heißt es, die Niederlage zu verdauen. Wir haben nach wie vor alle Chancen, ins Finale zu kommen."

Wende unwahrscheinlich

Ein neuerlicher Husarenritt wie in der ersten WM-Runde gegen die USA, als Philipp Kohlschreiber und das Doppel Nicolas Kiefer/Mischa Zverev den Rückstand noch in einen Sieg verwandelten, scheint gegen die starken Skandinavier am Freitag aber unwahrscheinlich zu sein. In der blauen Gruppe hat das noch verlustpunktfreie Serbien beste Chancen auf das Finale, muss sich zunächst aber gegen Italien durchsetzen.

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Pfiffe der Zuschauer

Wie versteinert saßen die Kollegen auf der Tribüne des Center Courts und mussten erschrocken miterleben, wie sich Schüttler in 45 Minuten auszählen ließ. "Man muss es mit Humor nehmen; anders weiß ich auch nicht, wie ich damit umgehen soll", sagte der Wimbledon-Halbfinalist, der wie ein geprügelter Hund begleitet von Pfiffen der Zuschauer den roten Sand verließ.

Nach Koks-Skandal Weltverband ITF suspendiert Richard Gasquet

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal