Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

French Open: Lösbare Aufgaben für Nicolas Kiefer und Thomas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

French Open: Lösbare Aufgaben für Kiefer & Co.

22.05.2009, 17:09 Uhr | dpa

Nicolas Kiefer hat bei den French Open eine lösbare Aufgabe erwischt. (Foto: imago)Nicolas Kiefer hat bei den French Open eine lösbare Aufgabe erwischt. (Foto: imago) Für ihren ersten Paris-Auftritt seit drei Jahren haben die deutschen Tennis-Routiniers Nicolas Kiefer und Thomas Haas lösbare Aufgaben erwischt. Im Duell der Oldies trifft der 31 Jahre alte Haas auf den vier Jahre älteren Rumänen Andrei Pavel, Kiefer bekommt es zum Auftakt der French Open mit einem Qualifikanten zu tun.

Das ergab die Auslosung für das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres, das an diesem Sonntag beginnt. Insgesamt waren vor der letzten Qualifikationsrunde neun deutsche Herren und vier Damen direkt für das Hauptfeld gemeldet. In den Titelkampf werden die Profis des Deutschen Tennis Bundes (DTB) aber wohl kaum eingreifen - hier will Roger Federer mit seinem 14. Grand-Slam-Titel die fünften "Nadal-Festspiele" in Serie verhindern.

Word Team Cup Rainer Schüttler kassiert demütigende Niederlage
Tennis Deutschland bezwingt Frankreich
Sportkolleg-Video

Nadal nimmt Favoritenrolle ein

"Ich weiß, dass ich jeden schlagen kann, wenn ich gut spiele", sagte der Weltranglisten-Zweite Federer im Interview der französischen Sportzeitung "L'Équipe". Gegen den viermaligen Champion Rafael Nadal gelang ihm das zuletzt vor einer Woche im Finale beim Masters-Turnier in Madrid. Doch trotz dieser Generalproben-Niederlage ist der in Paris noch ungeschlagene Linkshänder aus Mallorca klarer Favorit der Experten und Buchmacher.

Kohlschreiber trifft auf Tomic

Aus dem DTB-Tross spielt der an Nummer 29 gesetzte Philipp Kohlschreiber gegen den 16 Jahre alten australischen Teenager und Wildcard-Starter Bernard Tomic. "Der kann definitiv Tennis spielen. Ich weiß aber nicht, wie gut er auf Sand ist", sagte Kohlschreiber am Freitag nach seinem 6:1, 6:2-Erfolg gegen Andreas Vinciguierra zum 1:1-Ausgleich gegen Schweden beim World Team Cup in Düsseldorf. "Er sollte machbar sein, aber ich darf ihn nicht unterschätzen", sagte der 25-Jährige.

Hoffnungen Lasten auf Lisicki und Grönefeld

Sein Team-Kollege Rainer Schüttler tritt als Nummer 27 der Setzliste gegen Marc Gicquel aus Frankreich an. Bei den Damen ruhen die deutschen Hoffnungen auf Senkrechtstarterin Sabine Lisicki und der wiedererstarkten Anna-Lena Grönefeld.

Rittner traut Lisicki Sieg gegen Williams zu

Die 19 Jahre alte Sabine Lisicki dürfte sich bei einem Auftaktsieg gegen die Tschechin Lucie Safarova auf eine Zweitrunden-Partie gegen Wimbledon-Siegerin Venus Williams aus den USA freuen. "Wenn Sabine fit ist, hat sie gute Chancen, zu gewinnen. Und ein Match gegen Venus Williams würde ich mir sehr gerne anschauen", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner. Vor einem Monat hatte die Fed-Cup-Spielerin auf dem Weg zu ihrem ersten Titel in Charleston die ältere der beiden Williams-Schwestern im Achtelfinale aus dem Turnier geworfen.

Schweres Los für Grönefeld

Anna-Lena Grönefeld, 2006 bei ihrem Lieblings-Turnier noch im Viertelfinale, hat in der Französin Amélie Mauresmo eine schwierige Gegnerin erwischt. "Das Los ist etwas unglücklich, aber Anna-Lena ist gut drauf. Außerdem war Amélie Mauresmo bei ihrem Heim-Turnier in der Vergangenheit auch oft etwas verkrampft", sagte Barbara Rittner.

Haas: "Konstant darin, inkonstant zu sein"

Kiefer und Haas waren zuletzt 2006 beim bedeutendsten Sandplatz- Turnier der Welt aktiv. "Ich habe nach wie vor Bock auf Tennis und natürlich auch auf Paris", sagte Haas. Auch Kiefer reist optimistisch nach Frankreich. "Ich freue mich darauf, auf die Grand Slams arbeitet man ja hin. Ich bin ausgeruht, aber wo mein Spiel steht, weiß ich eben nicht. In den letzten 14 Jahren war es immer so, dass ich relativ konstant darin war, inkonstant zu sein", sagte er. "Daher wäre es schön, wenn ich ab und zu noch mal einen raushauen kann.»

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Nach Koks-Skandal Weltverband ITF suspendiert Richard Gasquet

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal