Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

French Open: Endstation für Grönefeld, Kiefer Barrois und Petzschner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis: French Open  

Endstation für Grönefeld, Kiefer und Co.

27.05.2009, 21:00 Uhr | dpa

Bei den French Open raus: Grönefeld. (Foto: dpa)Bei den French Open raus: Grönefeld. (Foto: dpa) Schwarzer Tag auf rotem Sand: Trotz tapferer Gegenwehr und großem Kampf sind Anna-Lena Grönefeld, Kristina Barrois, Nicolas Kiefer und Philipp Petzschner bei den French Open gescheitert. Nach dem Kollektiv-Aus des deutschen Quartetts am vierten Turniertag ruhen die Hoffnungen nun auf Thomas Haas, Philipp Kohlschreiber und Andreas Beck.

"Es war mehr drin. Das ist schon enttäuschend", sagte Grönefeld nach der unnötigen 6:7 (5:7), 6:0, 2:6-Niederlage gegen Gisela Dulko aus Argentinien.

Ergebnisse French Open Herren
Ergebnisse French Open Damen

Augenblicke

Verpasste Chance?

Drei Tage nach ihrem fulminanten Auftaktsieg gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Amélie Mauresmo zeigte die 23-Jährige nur im zweiten Satz die Form vergangener Tage, als sie die Nummer 14 der Welt war und bei ihrem Lieblingsturnier in Paris im Viertelfinale stand. "Ich würde nicht sagen, dass es eine verpasste Chance war", sagte die French-Open-Viertelfinalistin von 2006 etwas überraschend nach der Berg- und Talfahrt über 107 Minuten.

Sportkolleg-Video

Marathon-Match zwischen Kiefer und Ferrer

Weitaus emotionaler ging es auf dem gegenüberliegenden Außenplatz sieben bei Kiefers Match gegen den an Nummer 14 gesetzten Spanier David Ferrer zu. Erst nach 4:05 Stunden und einem spektakulären Sandplatz-Spektakel über fünf Sätze gab der 31 Jahre alte Hannoveraner die Partie mit 3:6, 7:5, 4:6, 6:3, 2:6 verloren. Auch Kristina Barrois zeigte eine starke Vorstellung, unterlag aber Victoria Asarenka aus Weißrussland 6:7 (1:7), 5:7. Chancenlos war nur Petzschner beim 1:6, 2:6, 3:6 gegen Melbourne-Halbfinalist Fernando Verdasco aus Spanien.

Nadal beeilt sich wegen eines Fußball-Spiels

Während der viermalige Roland-Garros-Champion Rafael Nadal nach seinem lockeren 6:1, 6:4, 6:2 gegen Teimuras Gabaschwili (Russland) wegen des Champions-League-Endspiels zwischen dem FC Barcelona und Manchester United so schnell wie noch nie zur Pressekonferenz rief und diese zügig beenden wollte, mühte sich Kiefer am Ende vergebens. Bei seiner ersten French-Open-Teilnahme seit drei Jahren war er dem spanischen Asche-Experten Ferrer aber ein ebenbürtiger Gegner.

Paris 3. Tag Schüttler blamiert sich
Paris 2. Tag Frühes Aus für Lisicki
Paris 1. Tag Grönefeld überrascht gegen Mauresmo

Santoro mit seinem letzten Auftritt

Während sich am vierten Turniertag auf der roten Asche von Roland Garros die Deutschen nur für dieses Jahr verabschiedeten, ging auf dem Court Suzanne Lenglen mit dem letzten French-Open-Match von Magier Fabrice Santoro eine Ära zu Ende. Der 36 Jahre alte Franzose unterlag dem Belgier Christophe Rochus mit 3:6, 1:6, 6:3, 4:6. Die 20. sollen nun endlich die letzten French Open gewesen sein für einen der charismatischsten und am meisten bewunderten Tennisspieler.

Einsamer Rekord im Herrentennis

Vor vier Jahren schlug er sich auf der roten Asche von Roland Garros mit seiner beidhändigen Vor- und Rückhand 6:33 Stunden lang mit seinem Landsmann Arnaud Clément die Bälle um die Ohren - bis heute das längste Match bei einem Grand-Slam-Turnier. Sage und schreibe 67 Mal ist Santoro bei einem der vier größten Turniere angetreten und hält damit einen einsamen Rekord im Herrentennis.

Scharapowa mit Zweitliga-Tennis im zweiten Satz

Die Zuschauer, die nach dem emotionalen Santoro-Abschied gleich sitzen blieben, kamen auch später wieder voll auf ihre Kosten. Glamour-Girl Maria Scharapowa zog nach einer typischen Show und einem 6:2, 1:6, 8:6 gegen die an Nummer elf gesetzte Nadia Petrowa in die dritte Runde ein. Dabei zeigte das 1,88 Meter große Teilzeit-Model wieder einmal Klasse-Tennis im ersten Satz und Zweitliga-Tennis im zweiten Durchgang. Erst nach 2:12 Stunden und dem verwandelten Matchball zauberte sie ein Lächeln in ihr Gesicht, warf die obligatorische Kusshand ins Publikum und ballte die Fäuste.

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal