Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Rafael Nadal holt sich in Peking eine Klatsche ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Cilic überrolt in Peking Rafael Nadal

12.02.2010, 21:36 Uhr | dpa

Rafael Nadal lässt den Kopf hängen. (Foto: imago)Rafael Nadal lässt den Kopf hängen. (Foto: imago) Der Weltranglistenzweite Rafael Nadal hat nach seiner Rückkehr auf den Tennisplatz im Halbfinale des ATP-Turniers von Peking eine schmerzhafte Niederlage erlitten. Der Spanier, im ersten Satz nach 15 Minuten bereits 0:5 im Rückstand, verlor gegen den an Nummer acht gesetzten Kroaten Marin Cilic mit 1:6, 3:6 und verpasste damit das Endspiel gegen den Serben Novak Djokovic.

Der an Position zwei gesetzte Weltranglisten-Vierte bezwang im anderen Halbfinale den Schweden Robin Söderling 6:3, 6:3.Nadal, für den es nach dem Sieg 2005 bei den China Open und Olympia-Gold 2008 im 15. Match in Peking die erste Niederlage war, hatte seit dem Halbfinal-Aus bei den US Open gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro wegen einer Bauchmuskelverletzung pausiert.

Tennis Frühes Aus in Tokio für del Potro
Tennis Scharapowa gewinnt in Tokio
Skuril Tennisprofi stürzt in Glastisch
Tennis Petkovic schlägt Kusnezowa

Tsonga im Finale gegen Juschni

Nach seiner misslungenen Titelverteidigung bei den French Open hatten ihn zuvor anhaltende Knieprobleme zum Verzicht auf Wimbledon gezwungen. Dadurch hatte Nadal in der Weltrangliste die Führung wieder an den Schweizer Roger Federer verloren. Das Finale beim ATP-Turnier in Tokio bestreiten Jo-Wilfried Tsonga und Michail Juschni. Der an Nummer zwei gesetzte Franzose besiegte Landsmann Gael Monfils 6:3, 6:3, der Russe Juschni gewann das andere Halbfinale gegen den Australier Lleyton Hewitt 6:2, 5:7, 7:5.

Augenblicke

Aktuell Weltrangliste der Damen
Aktuell Weltrangliste der Herren

Venus Williams und Asarenka beim Masters

Venus Williams aus den USA und die Weißrussin Wiktoria Asarenka haben sich für das Masters-Finale der Tennis-Damen vom 27. Oktober bis 1. November in Doha/Katar qualifiziert. Sie folgten Titelverteidigerin Serena Williams (USA), den Russinnen Dinara Safina, Jelena Dementijewa und Swetlana Kusnezowa sowie Caroline Wozniacki (Dänemark), die bereits zuvor für das Saisonfinale feststanden. Favoritin auf den letzten Platz im Achterfeld ist die Serbin Jelena Jankovic.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal