Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Serena Williams: Nach Ausraster bei US Open zu Rekordstrafe verurteilt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Rekordstrafe gegen Serena Wiliams

12.02.2010, 21:35 Uhr | dpa, sid

Drohgebärden: Serena Williams (links) ist mit der Entscheidung der Linienrichterin gar nicht einverstanden. (Foto: imago)Drohgebärden: Serena Williams (links) ist mit der Entscheidung der Linienrichterin gar nicht einverstanden. (Foto: imago) Die Weltranglisten-Erste Serena Williams ist zweieinhalb Monate nach ihrem Ausraster im Halbfinale der US Open in New York zu einer weiteren Geld- und einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das teilte der Tennis-Weltverband ITF mit. Die Amerikanerin muss demnach mindestens 82.500 US-Dollar zahlen - eine Rekordstrafe. Zudem droht ihr bei einem weiteren "schweren Vergehen" in den kommenden zwei Jahren bei einem Grand-Slam-Turnier der Ausschluss von den darauffolgenden US Open.


US Open Eklat im Halbfinale

"Schiebe dir den Ball in den Hals"

Die jüngere der beiden Williams-Schwestern hatte im Halbfinale gegen Kim Clijsters nach einem Fußfehler eine Linienrichterin wüst beschimpft. Sie soll dabei die Worte "Bei Gott, ich schwöre, dass ich dir einen dieser verdammten Bälle in den Hals schiebe" gerufen haben. Der daraufhin verhängte Punktabzug wegen unsportlichen Verhaltens führte zur 4:6, 5:7-Niederlage, da die Amerikanerin bereits zuvor verwarnt worden war. Außerdem musste Williams 10.500 Dollar zahlen.

ATP aktuell Tennis-Weltrangliste der Herren
WTA aktuell Tennis-Weltrangliste der Damen

Bei weiterer Entgleisung erhöht sich die Strafe

Nach Angaben des Grand-Slam-Komitees musste der Amerikaner Jeff Tarango in den neunziger Jahren mit 48.000 Dollar die bislang höchste Strafe für ein Vergehen bei einem der vier wichtigsten Turniere zahlen. Sollte sich Serena Williams 2010 oder 2011 bei einem Grand-Slam-Turnier eine weitere Entgleisung erlauben, erhöht sich die Strafe nach ITF-Angaben auf 175.000 Dollar. Zudem dürfte sie anschließend nicht an den US Open teilnehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017