Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Haas scheitert erneut in der ersten Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Haas fliegt raus und sagt ab

23.02.2010, 16:49 Uhr | dpa, sid

Tennis: Haas scheitert erneut in der ersten Runde.

Niedergeschlagen: Für Thomas Haas war mal wieder früh Schluss. (Foto: imago)

Schon wieder raus in der ersten Runde: Thomas Haas ist beim Tennisturnier in Delray Beach erneut zum Auftakt gescheitert. Die deutsche Nummer eins unterlag dem Russen Teimuras Gabaschwili mit 6:7 (3:7), 5:7. Wenige Tage zuvor war der Hamburger auch schon in Memphis früh ausgeschieden. Und auch im Erstrundenspiel des Davis-Cups Anfang März in Frankreich wird Haas nicht spielen: Er sagte seinen Einsatz ab, da er sich nicht fit genug fühlt.

Haas hatte 2006 den mit 500.000 Dollar dotierten Hartplatz-Wettbewerb in Delray Beach noch gewonnen, nun schied er dort zum dritten Mal nacheinander in der ersten Runde aus. "Ich hatte meine Chancen, aber aus irgendeinem Grund konnte ich die Punkte nicht machen, die die Partie für mich heute gedreht hätten", sagte er.


Vielleicht einen Schritt zu langsam

Für Gegner Gabaschwili, der monatelang mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, war es dagegen erst der zweite Sieg auf der ATP-Tour seit Juli vergangenen Jahres. "Er war mit ein paar klasse Schlägen zur richtigen Zeit da", sagte Haas über den Russen. Vielleicht sei er einen Schritt zu langsam gewesen. "Diese Jungs treffen den Ball so großartig, da musst du bei jedem Punkt zur Stelle sein."

Siege für Berrer, Phau sowie Malek und Mayer

Besser lief es für Michael Berrer und Björn Phau in Dubai. Das Duo zog ins Achtelfinale ein. Berrer gewann sein Auftaktmatch 6:4, 7:6 (7:3) gegen Sergej Stachowsky aus der Ukraine. Phau musste nur Kurzarbeit verrichten, Gegner Mohammed Ghareeb aus Kuwait gab beim Stand von 3:0 für den Rheinländer im ersten Satz auf. Florian Mayer zog in Delray Beach durch das 6:4, 6:1 über den Australier Nick Lindahl ins Achtelfinale ein. Fed-Cup-Spielerin Tatjana Malek überraschte unterdessen beim Turnier in Kuala Lumpur in ihrem Auftaktmatch, in dem sie die Weltranglisten-Zehnte Li Na aus China mit 6:1, 5:7, 6:2 bezwang.

"Favoritenrolle bei Frankreich"

Nach der Absage von Haas sollen gegen Frankreich nun Philipp Kohlschreiber, Benjamin Becker, Debütant Simon Greul und Doppel-Spezialist Christopher Kas den Einzug ins Viertelfinale schaffen. "Die Favoritenrolle liegt bei den Franzosen, aber natürlich fahren wir nach Toulon, um zu gewinnen", sagte Teamchef Patrik Kühnen. Frankreichs Aufgebot führen die Top-20-Spieler Jo-Wilfried Tsonga und Gael Monfils an. Kapitän Gyu Forget nominierte außerdem Neuling Julien Benneteau und Doppelspezialist Michael Llodra.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal