Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Gerry Weber Open: Petzschner im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Petzschner im Viertelfinale - Kiefer raus

09.06.2010, 14:44 Uhr | sid, sid

Gerry Weber Open: Petzschner im Viertelfinale. Philipp Petzschner zieht ins Viertelfinale ein und will noch mehr. (Foto: dpa)

Philipp Petzschner zieht ins Viertelfinale ein und will noch mehr. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Während Publikumsliebling Nicolas Kiefer ausschied, hält der Siegeszug von Tennis-Profi Philipp Petzschner dagegen weiter an. Der 26-Jährige zog beim mit 750.000 Euro dotierten Rasenturnier in Halle/Westfalen als Erster in das Viertelfinale ein. Der Weltranglisten-41. schlug bei den Gerry Weber Open den Serben Viktor Troicki mit 7:6 (7:5), 6:3. Kiefer, mit 32 Jahren ältester Halle-Starter, musste sich dem acht Jahre jüngeren Andreas Beck mit 2:6, 6:3, 6:7 (4:7) beugen.

Linkshänder Beck steht im deutschen Wimbledon damit zum dritten Mal nacheinander in der Runde der besten Acht. "Im dritten Satz war das Glück auf meiner Seite. Ich bin einfach nur froh", sagte die Nummer 76 der Weltrangliste. Er trifft am Freitag auf den ehemaligen australischen Wimbledon-Gewinner Lleyton Hewitt. "Das wird nicht einfach", sagte Beck nach seinem hart umkämpften Erfolg über Kiefer.

Petzschner will ins Halbfinale

Petzschner strotzte nach seinem Erfolg vor Selbstbewusstsein. "Der Schweizer wird schwer zu schlagen sein", blickte er schon auf ein mögliches Halbfinal-Duell mit Rasenkönig Roger Federer voraus, der in Runde zwei auf den Kolumbianer Alejandro Falla trifft. Gegen Troicki, der in der Weltrangliste als 39. zwei Ränge besser platziert ist, hatte Petzschner vor allem im Tiebreak das glücklichere Händchen. "Ich bin froh, dass ich gewonnen habe", kommentierte er seinen Erfolg gegen den 24-Jährigen aus Belgrad. Im Kampf um die Halbfinal-Teilnahme kommt es allerdings nicht zum erhofften Duell mit Dominik Meffert, der sein Achtelfinale gegen den Slowaken Lukas Lacko 6:2, 4:6, 3:6 verlor.

Becker gewinnt trotz Unterbrechung

Als siebter Deutscher hatte Nachsitzer Benjamin Becker das Achtelfinale erreicht. Der 28-Jährige schlug in der Fortsetzung seiner tags zuvor wegen Regens unterbrochenen Partie den Russen Michail Ledowskich mit 6:4, 6:2 und hat nun wie Philipp Kohlschreiber und Mischa Zverev die Chance auf das Viertelfinale.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal