Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open: Aus für Mitfavoriten Murray und Dementjewa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus für Mitfavoriten Murray und Dementjewa bei US Open

06.09.2010, 08:00 Uhr | dpa, dpa

US Open: Aus für Mitfavoriten Murray und Dementjewa. Andy Murray ist bei den US Open schon ausgeschieden. (Foto: imago)

Andy Murray ist bei den US Open schon ausgeschieden. (Foto: imago)

Mitfavorit Andy Murray ist bei den US Open der Tennis-Profis in New York frühzeitig gescheitert. Der Schotte musste seinen Traum vom ersten Grand-Slam-Triumph schon in der dritten Runde begraben. Murray verlor ein Marathon-Match über 3:56 Stunden gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka mit 7:6 (7:3), 6:7 (4:7), 3:6, 3:6. Der Weltranglisten-Vierte und US-Open-Finalist von 2008 wurde dabei von Oberschenkelkrämpfen geplagt.

"Er hat besser gespielt. So einfach ist das. Nachdem ich den zweiten Satz trotz Chancen nicht gewinnen konnte, habe ich meine Linie verloren", sagte Murray. Mitte August hatte er beim Gewinn des ATP-Masters-Turniers in Toronto noch nacheinander die Top-Stars Rafael Nadal und Roger Federer besiegt.

Spanier stellen sechs Spieler im Achtelfinale

Die spanischen Tennis-Profis um Superstar Nadal sind mit gleich sechs Spielern ins Achtelfinale von Flushing Meadows eingezogen. Für eine derartige Dominanz hatten neben den Gastgebern aus den USA zuletzt die Australier 1969 gesorgt. Für den Amerikaner John Isner waren bei der 4:6, 7:6 (9:7), 6:7 (5:7), 4:6-Niederlage gegen Michail Juschni aus Russland selbst 33 Asse zu wenig.

Stosur nächste Gegnerin von Clijsters

Bei den Damen stehen neben Titelverteidigerin Kim Clijsters aus Belgien auch French-Open-Siegerin Francesca Schiavone aus Italien und Lokalmatadorin Venus Williams bereits im Viertelfinale. Die australische French Open-Finalistin Samantha Stosur behielt gegen Olympiasiegerin Jelena Dementjewa aus Russland mit 6:3, 2:6, 7:6 (7:2) die Oberhand und trifft nun auf Kim Clijsters. Stosur wehrte dabei im dritten Satz vier Matchbälle von Dementjewa ab, die 2004 im Endspiel der US Open stand.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017