Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wera Swonarewa zieht ins Endspiel ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Swonarewa zieht ins Endspiel ein

10.09.2010, 22:36 Uhr | dpa, dpa

Wera Swonarewa zieht ins Endspiel ein. Wera Swonarewa bekommt nach Wimbledon die zweite Chance auf ihren ersten Grand-Slam-Titel. (Foto: dpa)

Wera Swonarewa bekommt nach Wimbledon die zweite Chance auf ihren ersten Grand-Slam-Titel. (Foto: dpa)

In Wimbledon ging sie noch als Final-Verliererin vom Platz, jetzt bekommt Wera Swonarewa eine neue Chance auf den Gewinn ihres ersten Grand-Slam-Titels. Knapp zwei Monate nach der Endspiel-Niederlage in London gegen Serena Williams (USA) erreichte die russische Tennisspielerin das Endspiel der US Open.

Die Weltranglisten-Achte setzte sich in der Vorschlussrunde überraschend klar in nur 85 Minuten mit 6:4, 6:3 gegen die topgesetzte Dänin und Vorjahres-Finalistin Caroline Wozniacki durch. "Es war ein schweres Match, Caroline ist eine großartige Spielerin. Aber ich war geduldig und aggressiv zugleich, so wie in den Runden zuvor auch", sagte Swonarewa, die im Endspiel entweder auf die belgische Titelverteidigerin Kim Clijsters oder die Amerikanerin Venus Williams trifft.

Erster Matchball sitzt

Drei Tage nach ihrem 26. Geburtstag kam die Moskauerin, die sich auf dem Weg ins Endspiel auch gegen Sabine Lisicki aus Berlin und die Darmstädterin Andrea Petkovic durchgesetzt hatte, im Arthur Ashe-Stadium besser mit den ständig wechselnden Wind zu Recht. Als sie im zweiten Durchgang Wozniacki zum dritten Mal das Service abnehmen konnte, verteidigte sie den Vorsprung bis zum Ende und verwandelte gleich ihren ersten Matchball.

Topgesetzte verpasst Weltrangenlistenspitze

Wozniacki hat durch ihr Halbfinal-Aus die Chance verpasst, erstmals die Führung in der Weltrangliste zu übernehmen. Die 20-Jährige hätte mit ihrem ersten Grand-Slam-Sieg Serena Williams von der Spitze verdrängt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal