Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Sponsor weg: Aus für den Word Team Cup

...

Sponsor weg: Aus für den World Team Cup

13.12.2010, 15:32 Uhr | sid, dpa, sid

Sponsor weg: Aus für den Word Team Cup. Bild aus besseren Zeiten: Das deutsche Siegerteam 1989 mit Kühnen, Becker, Jelen und Steeb (Foto: imago)

Bild aus besseren Zeiten: Das deutsche Siegerteam 1989 mit Kühnen, Becker, Jelen und Steeb (Foto: imago)

Nach 33 Jahren wird das traditionsreiche Tennis-Turnier um den World Team Cup im Düsseldorfer Rochusclub aus finanziellen Gründen eingestellt. Nach dem Ausstieg des langjährigen Titelsponsors ARAG, der das Turnier zuletzt mit rund 1,3 Millionen Euro unterstützte, haben die Organisatoren trotz intensiver Gespräche keinen neuen Hauptgeldgeber für die ATP-Mannschafts-WM gefunden.

"Wir konnten das finanzielle Risiko nicht tragen, die Lücke im Etat ist einfach zu groß“, sagte Turnierdirektor Dietloff von Arnim. Damit verliert der Tennis-Standort Deutschland eines seiner letzten Standbeine, die Heimat von Boris Becker und Steffi Graf verschwindet mehr und mehr in der Bedeutungslosigkeit.

Turnier zu Beginn ein Hit

Bis zuletzt hatten die Veranstalter auf die Stadt Düsseldorf gehofft, doch am Ende ließ Oberbürgermeister Dirk Elbers das Stadtsäckel zu. Eiskalt sei das Verhältnis zwischen dem Rochusclub und der Stadt zuletzt gewesen, heißt es. Die selbsternannte Sportstadt Düsseldorf verliert damit einen etablierten Werbeträger in ihrem Portfolio.

Karten gingen weg wie warme Semmeln

1978 hatte Horst Klosterkemper das Turnier auf dem Düsseldorfer Grafenberg ins Leben gerufen, schnell etablierte sich die Veranstaltung in der familiären Atmosphäre des Rochusclubs. Von den Spielern hochgeschätzt, entwickelte sich zunächst der Nations Cup, später dann der World Team Cup zu einem Selbstläufer. Tageskarten gab es lange Zeit gar nicht, schon wenige Wochen nach einem Finale war die Anlage für das Jahr darauf ausverkauft. Von Anfang an war das öffentlich-rechtliche Fernsehen dabei.

McEnroe, Lendl oder Becker - die Stars waren da

Die Stars der Szene gaben sich am Rolander Weg die Klinke in die Hand. Björn Borg, Jimmy Connors, Ivan Lendl, John McEnroe, Pete Sampras, Andre Agassi, Jim Courier, Yannick Noah, Patrick Rafter, Lleyton Hewitt - sie alle hinterließen ihre Visitenkarte auf den roten Ascheplätzen mitten im Grafenberger Wald.

Tennis-Boom 1989 auf den Höhepunkt

Und natürlich Boris Becker. Als der "rote Baron" die deutsche Mannschaft 1989 zum ersten von insgesamt vier deutschen Turniersiegen im Rochusclub führte, hatte der Tennis-Hype in Deutschland seinen Höhepunkt erreicht. Irgendwann ist es dann gekippt, irgendwann blieben die ganz großen Namen der Veranstaltung fern. Roger Federer und Rafael Nadal machten stets einen Bogen um das Turnier, doch noch konnten sich die Veranstalter mit dem alternden Boris Becker sowie seinen rebellischen Nachfolgern Tommy Haas und Nicolas Kiefer über Wasser halten.

Als die dann auch nicht mehr kamen, blieben die Zuschauer weg. In den letzten drei Jahren gab es kaum einmal Tennis vor ausverkauftem Haus. Karten waren jederzeit für beide Plätze in allen Preiskategorien zu haben - früher absolut undenkbar.

Sportkolleg - Videos 
Cholerisch auf dem Center Court

Dr. Reif-Ranicki beleuchtet die dun- klen Seiten des Tennis. Video

 
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Sensationelle Reaktion 
Aussetzer macht Angela Merkel zum Star im Netz

Die Suche nach dem F-Wort weiß die Kanzlerin für sich zu nutzen. Video

Riesige Pfanne liegt am Strand 
Wie groß muss denn das Spiegelei dann sein?

Irrwitziges Exponat verblüfft die Besucher der Freiluft-Ausstellung . mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
0 % Finanzierung ab 324,- € Bestellwert - 36 Monatsraten

Endspurt: Jetzt sorglos einkaufen ohne Zusatzkosten, nur noch bis zum 25.10.2014 bei MEDION!

Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: Spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige