Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Petkovic verliert Finale von Brisbane

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kein Happy End für Petkovic

08.01.2011, 14:07 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Petkovic verliert Finale von Brisbane. Enttäuschung in Australien: Andrea Petkovic unterliegt. (Foto: Reuters)

Enttäuschung in Australien: Andrea Petkovic unterliegt. (Foto: Reuters)

Andrea Petkovic hat den zweiten WTA-Erfolg ihrer Karriere verpasst. Deutschlands beste Tennisspielerin verlor beim Turnier von Brisbane das Finale gegen die Tschechin Petra Kvitova deutlich mit 1:6 und 3:6. Die ehemalige deutsche Fed-Cup-Spielerin Greta Arn triumphierte derweil im neuseeländischen Auckland.

Im fünften Aufeinandertreffen mit Petkovic war es der dritte Sieg für Kvitova. Nach 71 Minuten hatte die 34. der Weltrangliste die Partie klar für sich entschieden und freute sich über knapp 29.000 Euro Preisgeld. Die auf Rang 32 platzierte Deutsche kann sich mit 15.000 Euro trösten.

Anzeige

"Sie hat das Spiel, um auch in den großen Turnieren zu bestehen", sagte Petkovic über ihre Kontrahentin. "Wenn sie in Schwung ist, ist es schwer, ins Spiel zu kommen. Sie schlägt gut auf und ist Linkshänderin, was es sehr schwer macht."

Kvitova liegt vorn

Petkovic hatte 2009 in Bad Gastein zum ersten und einzigen Mal in einem WTA-Turnier triumphiert. Die 20-jährige Kvitova hat nach ihrem ersten Turniersieg vor knapp zwei Jahren zwei WTA-Erfolge auf dem Konto.

Sieg für Greta Arn

Die mittlerweile für ihr Heimatland Ungarn antretende Greta Arn schlug beim Turnier in Neuseeland Titelverteidigerin Yanina Wickmayer aus Belgien mit 6:3, 6:3. Die 31-Jährige holte damit ihren zweiten Titel seit 2007.

Das Mixed bringt den Erfolg

Das US-Tennis-Team hält derweil zum sechsten Mal den Hopman Cup in Händen. Mit 6:1 und 6:3 machten Bethanie Mattek-Sands und John Isner gegen die belgische Paarung Justine Henin und Ruben Bemelmans den 2:1-Finalerfolg perfekt. Das belgische Duo war nachträglich ins Endspiel gerückt, nachdem Serbien wegen einer Bauchmuskelblessur der früheren Weltranglistenersten Ana Ivanovic passen musste.

Federer schlägt Dawydenko

Roger Federer hat gut eine Woche vor Beginn der Australian Open das hochkarätig besetzte Tennisturnier in Doha gewonnen. Der 29 Jahre alte Schweizer setzte sich im Finale am Samstag mit 6:3, 6:4 gegen Nikolai Dawydenko aus Russland durch. Im Halbfinale hatte Dawydenko den durch eine Viruserkrankung geschwächten Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal bezwungen. Für den Weltranglisten-Zweiten Federer war es der 67. Turniersieg seiner Karriere.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017