Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Fed-Cup-Team spielt um Aufstieg: Sieg in Slowenien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg in Slowenien: Fed-Cup-Team spielt um Aufstieg

06.02.2011, 14:23 Uhr | sid, dpa, dpa, sid

Fed-Cup-Team spielt um Aufstieg: Sieg in Slowenien. Das erfolgreiche deutsche Fed-Cup-Team. (Foto: Reuters)

Das erfolgreiche deutsche Fed-Cup-Team. (Foto: Reuters)

Andrea Petkovic hat das deutsche Fed-Cup-Team in ein Aufstiegsspiel zur Tennis-Weltgruppe geführt. Mit zwei gewonnenen Einzeln legte die Weltranglisten-24. am Wochenende in Maribor den Grundstein zum letztlich ungefährdeten Pflichtsieg gegen Slowenien. Mitte April will die DTB-Auswahl nun zum vierten Mal in die Eliteklasse der acht Top-Nationen aufsteigen, aus der sie seit der Neuordnung des Fed Cups 2005 stets sofort wieder abgestiegen war. Der Gegner für das Relegationsspiel steht noch nicht fest.

Für den uneinholbaren 3:1-Vorsprung sorgte Julia Görges mit dem 6:4, 6:2-Erfolg über Masa Zec-Peskiric. Petkovic hatte zuvor im Spitzeneinzel Lokalmatadorin Polona Hercog unerwartet glatt mit 6:1, 6:2 abgefertigt und für die 2:1-Führung gesorgt, nachdem sie beim 6:3, 6:4 gegen Zec-Peskiric fast zwei Stunden schuften musste. Dazwischen lagen das 4:6, 5:7 von Görges gegen die Weltranglisten-47. Hercog und der 1:1-Zwischenstand nach dem ersten Tag.

Petkovic' super Matchplan

Die deutsche Teamchefin Barbara Rittner war erleichtert über das Weiterkommen. "Die haben ein starkes Team. Ihre Nummer eins ist auf Sand echt eine starke Nummer", sagte Rittner, die aus der Niederlage von Görges gegen Hercog die richtigen Schlüsse für Petkovic zog. (Sportblog: Petkovic macht die Tennis-Welt unsicher)

"Ich hatte mich wirklich auf ein toughes Match vorbereitet, aber ich hatte einen super Matchplan, an den ich mich gehalten habe", berichtete Petkovic, die fast jeden Aufschlag der stark servierenden 20-Jährigen zurückbrachte. Damit musste sich Hercog ihre Punkte stets hart erkämpfen. Rittner hatte der Australian-Open-Viertelfinalistin zudem empfohlen, auch auf die gute Vorhand der Slowenin zu spielen und danach in die offene Rückhandseite. "Daran ist sie irgendwann verzweifelt", stellte Petkovic zufrieden fest. Den zuvor einzigen Vergleich gegen Hercog hatte die 23-Jährige verloren.

Nun gegen Australien oder Slowakei

Auf dem Sandplatz in der 2000 Fans fassenden Sporthalle zeigte sich Görges danach erholt von ihrer Niederlage und bewies am Ende des ersten Satzes gegen Zec-Peskiric Nervenstärke. Im zweiten Durchgang zog die Schleswig-Holsteinerin auf 2:0 und 4:1 davon und ließ sich den Sieg gegen die Nummer 147 der Welt nicht mehr nehmen. Das abschließende Doppel war damit ohne Bedeutung.

Damit spielt die deutsche Mannschaft in der Play-off-Runde am 16. /17. April um den Aufstieg in die Weltgruppe I. Mögliche Gegner sind Australien und die Slowakei.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal