Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Siegeszug von Petkovic gestoppt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Siegeszug von Petkovic gestoppt

01.06.2011, 15:45 Uhr | t-online.de, dpa

Siegeszug von Petkovic gestoppt. Andrea Petkovic ist bei den French Open ausgeschieden. (Foto: dpa)

Andrea Petkovic ist bei den French Open ausgeschieden. (Foto: dpa)

Andrea Petkovic ist als letzte deutsche Teilnehmerin im Viertelfinale der French Open in Paris ausgeschieden. Bei der Neuauflage des Achtelfinals von Melbourne verlor sie gegen die Russin Maria Scharapowa nach 91 Minuten mit 0:6, 3:6. Petkovic verpasste damit ihre erste Halbfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier.

Die Darmstädterin verfehlte so auch den erstmaligen Sprung in die Top Ten der Weltrangliste, der ihr bei einer Halbfinal-Teilnahme in Roland Garros garantiert gewesen wäre. Durch ihre Erfolge in Roland Garros kann sich die Weltranglistenzwölfte mit einem Preisgeld von 150.000 Euro trösten.

Erster Satz in 32 Minuten verloren

Das Match auf dem Court Suzanne Lenglen begann für Petkovic denkbar schlecht. Die 23-Jährige machte zwar die ersten drei Punkte, gab dann aber trotz Aufschlags das erste Spiel noch ab. Sie wirkte daraufhin verunsichert, machte viele Fehler und lag nach einem vergebenen Breakball nur wenig später 0:4 zurück. Auch im dritten Anlauf gab Petkovic ihren Aufschlag zum 0:5 ab, kurz darauf war nach nur 32 Minuten der erste Satz weg.

Petkovic läuft Rückständen hinterher

Sogar eine Toilettenpause nach dem desaströsen ersten Satz half Petkovic zunächst nicht, das Negativerlebnis abzuschütteln. Auch im zweiten Durchgang lag sie sofort 0:2 hinten, ehe ihr endlich der erste Spielgewinn und sogar das Rebreak zum 2:2 gelang. Petkovic schrie danach den Frust, aber auch die Freude heraus und klopfte sich mit der Faust gegen den Oberkörper. Die Partie war nun endlich ausgeglichener, obwohl Petkovic weiter große Mühe mit ihrem Service hatte und ständig Rückständen hinterherlief. Nachdem Scharapowa ihren Aufschlag zum 5:3 durchbrachte, versuchte die Weltranglisten-Zwölfte noch einmal alles - vergeblich.

Scharapowa kann Historisches schaffen

Scharapowa trifft im Halbfinale auf die Chinesin Li Na, die mit 7:5, 6:2 gegen die Weißrussin Victoria Asarenka gewann. Die einstige Weltranglisten-Erste braucht nur noch zwei Erfolge, dann hätte Scharapowa als zehnte Spielerin der Tennis-Historie alle Grand-Slam-Turniere in Melbourne, Paris, London und New York gewonnen. Im anderen Halbfinale stehen sich Titelverteidigerin Francesca Schiavone aus Italien und Lokalmatadorin Marion Bartoli aus Frankreich gegenüber.

Nadal und Murray weiter

Auch Titelverteidiger Rafael Nadal erreichte die Vorschlussrunde. Der fünfmalige French-Open-Champion aus Spanien entschied die Revanche für das letztjährige Endspiel gegen den Schweden Robin Söderling für sich. Mit dem 6:4, 6:1, 7:6 (7:3) verhinderte Nadal eine weitere Pleite gegen Söderling, der ihn 2009 im Achtelfinale sensationell bezwungen hatte. Nun wartet Australian-Open-Finalist Andy Murray. Der Schotte schaltete den Argentinier Juan Ignacio Chela mit 7:6 (7:2), 7:5, 6:2 aus. Nadal könnte am Freitag seinen Platz als Weltranglisten-Erster an Novak Djokovic verlieren, der Serbe müsste dafür das Mega-Duell gegen Roger Federer gewinnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal