Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon: Federer scheitert überraschend gegen Tsonga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tsonga schlägt Federer in fünf Sätzen

29.06.2011, 17:55 Uhr | sid, dpa

Wimbledon: Federer scheitert überraschend gegen Tsonga. Wilfried Tsonga steht überraschend im Halbfinale von Wimbledon. (Foto: dpa)

Jo-Wilfried Tsonga steht überraschend im Halbfinale von Wimbledon. (Foto: dpa)

Der Favorit strauchelt erneut: Der sechsmalige Turniersieger Roger Federer ist wie im Vorjahr bereits im Viertelfinale der All England Championships in Wimbledon gescheitert. Trotz einer 2:0-Satzführung unterlag der Schweizer dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:3, 7:6 (7:3), 4:6, 4:6 und 4:6. Im Vorjahr war Federer in der Runde der letzten Acht am späteren Finalisten Tomas Berdych gescheitert.

Auch Tsonga hatte bereits vor einem Jahr im Viertelfinale von Wimbledon gestanden, dort allerdings gegen Andy Murray verloren. Im Jahre 2008 unterlag der 26-Jährige im Finale der Australian Open gegen den Serben Novak Djokovic, auf den Tsonga jetzt im Halbfinale trifft. Der Weltranglistentzweite gewann mit 6:2, 3:6, 6:3 und 7:5 gegen den 18 Jahre alten Australier Bernard Tomic.

Tsonga: "Das ist verrückt"

Federer hatte nie zuvor in 178 Grand-Slam-Matches nach einer 2:0-Satzführung noch verloren. "Ich habe unbeschreiblich gut gespielt. Nach einem 0:2-Satzrückstand zurück zu kommen ist einfach verrückt", sagte der überglückliche Tsonga, der seinen Coup mit einem Tänzchen auf dem Center Court zelebrierte. Für den sympathischen Franzosen war es im sechsten Vergleich der zweite Erfolg, der mit einem Preisgeld von rund 310.000 Euro honoriert wurde.

Lob von Becker

"Tsongas Spiel war erst gut, dann großartig", sagte der dreimalige Sieger Boris Becker. Tsonga meinte nach dem Drama in fünf Akten: "Roger ist der größte Champion meines Sports. Ich bin glücklich, gegen ihn gewonnen zu haben. Vor allem hier auf Rasen", so der 26-Jährige weiter.

Federer 2011 noch ohne Grand-Slam-Titel

Die Dominanz von "Rasen-König" Federer scheint damit endgültig gebrochen zu sein. Er hat in diesem Jahr noch kein Grand-Slam-Turnier gewonnen und bei den US Open im Herbst nun nur noch eine Chance, seine Major-Titelsammlung auf 17 zu erhöhen.

Kas steht im Doppel-Halbfinale

In der Dopelkonkurrenz steht der Deutsche Christopher Kas im Halbfinale. An der Seite seines österreichischen Partners Alexander Peya zog der der 31 Jahre Davis-Cup-Spieler durch ein packendes 6:4, 6:4, 6:7 (2:7), 2:6 und 6:4 gegen die Briten Colin Fleming und Chris Hutchins zum ersten Mal in seiner Karriere in die Runde der letzten Vier bei einem Grand Slam ein.

Lisicki auch im Doppel noch dabei

Sabine Lisicki, die im Halbfinale des Einzel-Wettbewerbs auf Maria Scharapowa aus Russland trifft, steht im Doppel im Viertelfinale. An der Seite ihrer australischen Partnerin Samantha Stosur besiegte sie die Rumänin Sorana Cirstea und die Japanerin Ayumi Morita mit 6:4 und 6:3. Lisicki und Stosur, die in der ersten Runde die topgesetzte Paarung Vania King/Jaroslawa Schwedowa (USA/Russland) ausgeschaltet hatten, spielen nun gegen die an Nummer sechs gesetzten Russinen Nadia Petrowa und Anastasia Radionowa.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal