Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open: Kerber zieht ins Viertelfinale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber steht unter den besten Acht

04.09.2011, 18:55 Uhr | dpa

US Open: Kerber zieht ins Viertelfinale ein. Angelique Kerber feiert den größten Erfolg ihrer Karriere. (Quelle: Reuters)

Angelique Kerber feiert den größten Erfolg ihrer Karriere. (Quelle: Reuters)

Außenseiterin Angelique Kerber hat in der Schwüle von New York eine elf Jahre lange Durststrecke der deutschen Tennis-Damen bei den US Open beendet. Als Erste seit Anke Huber 1999 und 2000 zog Kerber in das Viertelfinale ein.

Mit dem 6:4, 6:3 gegen die Rumänin Monica Niculescu feierte Kerber zudem ihr bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier. "Es ist einfach ein gutes Gefühl. Ich bin glücklich, und das Turnier ist ja noch nicht zu Ende", sagte Kerber, die nun auf die Weltranglisten-25. Flavia Pennetta aus Italien trifft.

Schlaflose Nacht

Die noch an Rang 92 geführte Kerber nutzte die Gunst der Stunde gegen die an Nummer 68 notierte Niculescu, die ebenfalls ihr erstes Grand-Slam- Achtelfinale bestritt. "Ich habe die Nacht überhaupt nicht geschlafen. Mir kam immer der Gedanke: Du kannst es schaffen. Die Gedanken kamen im zweiten Satz wieder", sagte Kerber.

"Es war ein schweres Match"

Von Niculescus unorthodoxem, oft weichem Spiel und den vielen unterschnitten Vorhänden ließ sich Kerber nicht aus dem Konzept bringen. Die Linkshänderin agierte geduldig, insgesamt druckvoller und steckte auch den einen oder anderen Fehler nervenstark weg. Gegen die manchmal überfallartig angreifende, aber schwach aufschlagende Niculescu setzte Kerber ihr Spiel in beiden Sätzen häufiger durch.

Nach 1:33 Stunden durfte die 23-Jährige über den größten Erfolg ihrer Karriere und bereits 225.000 Dollar Preisgeld jubeln. "Es war ein schweres Match, aber ich habe gewusst, was auf mich zukommt und denke, ich habe das ganz gut gemacht", sagte Kerber.

Herren sind alle schon raus

Die sieben gestarteten deutschen Herren sind dagegen alle nach der dritten Runde draußen. Als Letzter verlor Florian Mayer mit 1:6, 2:6, 6:7 (2:7) gegen den an Nummer fünf gesetzten Spanier David Ferrer.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal