Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Petzschner und Melzer ziehen ins Finale der US Open ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Petzschner zieht mit Melzer ins Finale der US Open ein

09.09.2011, 20:55 Uhr | dpa

Petzschner und Melzer ziehen ins Finale der US Open ein. Philipp Petzschner nimmt gemeinsam mit Jürgen Melzer den US Open Titel ins Visier.

Philipp Petzschner nimmt gemeinsam mit Jürgen Melzer den US Open Titel ins Visier.

Tennisprofi Philipp Petzschner greift nach seinem zweiten Grand-Slam-Titel im Doppel. Ein Jahr nach ihrem Wimbledonsieg zogen Petzschner und sein österreichischer Partner Jürgen Melzer in das Endspiel der US Open ein. Das Duo gewann in New York 6:4, 6:7 (3:7) und 6:1 gegen die Italiener Simone Bolelli und Fabio Fognini. Als bisher einzige Deutsche standen 1937 Henner Henkel und Gottfried von Cramm im Doppel-Endspiel der US Open und holten vor 74 Jahren auch den Titel.

Auch Petzschner will sich mit der Endspiel-Teilnahme nicht zufriedengeben. "Für uns geht es nur um den Titel", sagte der deutsche Davis-Cup-Spieler: "Es gibt nichts Besseres als dieses Gefühl." Melzer stellte die bisher gute Bilanz mit vier Siegen in vier Finals heraus: "Wir wollen diese Bilanz hier halten. Wir werden rausgehen und glauben, dass wir es gewinnen können."

Petzschner wehrt drei Breakchancen ab

Im Halbfinale gelangen Petzschner und Melzer zwei frühe Breaks zur 5:1-Führung, Bolelli und Fognini kamen allerdings noch einmal heran, ehe Melzer den ersten Satzball nutzte. Im zweiten Durchgang drohte ein 1:5-Rückstand, doch Petzschner wehrte drei Breakchancen ab. Nach dem Ausgleich zum 4:4 verlor das Duo den Tiebreak dann jedoch schnell. Zwei Breaks und ein enges Aufschlagspiel von Petzschner bedeuteten im letzten Durchgang die 4:0-Führung und die Vorentscheidung. Nach 2:09 Stunden war der Sieg perfekt, der Finaleinzug beschert Petzschner und Melzer 210.000 Dollar (knapp 152.000 Euro). Der Titel würde sogar das Doppelte bringen.

Petzschner und Melzer waren im Einzel jeweils in der zweiten Runde ausgeschieden, spielten aber im Doppel stark auf und konnten zudem den topgesetzten US-Brüdern Bob und Mike Bryan aus dem Weg gehen. Die Zwillinge waren schon in der ersten Runde sensationell ausgeschieden. "Durch das gesamte Doppel-Feld ging danach ein Ruck", sagte Melzer.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal