Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Petkovic erreicht Viertelfinale in Peking

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Petkovic im Viertelfinale in Peking

05.10.2011, 19:14 Uhr | dpa

Petkovic erreicht Viertelfinale in Peking. Andrea Petkovic mit einer kraftvollen Rückhand (Quelle: imago)

Andrea Petkovic mit einer kraftvollen Rückhand (Quelle: imago)

Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Peking das Viertelfinale erreicht und darf damit weiter auf eine Teilnahme am Tennis-Masters in Istanbul hoffen. Die 24-Jährige bezwang in der chinesischen Hauptstadt Marion Bartoli mit 4:6, 6:4 und 7:5 und wahrte so ihre Chance, die Französin im Kampf um ein Ticket für das Saisonfinale noch abzufangen.

Vor der mit 4,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Peking hatte Bartoli im Masters-Ranking als Achte 485 Punkte Vorsprung auf Petkovic. Da die deutsche Nummer eins in Peking im vergangenen Jahr aber bereits in der zweiten Runde ausgeschieden war, kann sie nun viele Punkte gutmachen. Im Viertelfinale trifft Petkovic auf die Siegerin der Partie zwischen Victoria Asarenka aus Weißrussland und Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland.

Petko muss kämpfen

In einer hocklassigen Begegnung verwandelte Petkovic gegen Bartoli ihren siebten Matchball. Ihr traditioneller Petko-Dance fiel nach 2:46 Stunden Schwerstarbeit daher etwas verhalten aus. Die Hessin tat sich gegen ihre direkte Konkurrentin anfangs sehr schwer und gab den ersten Satz mit 4:6 ab. Auch im zweiten Durchgang kassierte sie sofort ein Break.

Mit großem Kämpferherz fand die Nummer elf der Welt aber zurück in die Partie und entschied den zweiten Abschnitt mit 6:4 für sich. Im Entscheidungssatz zog die Fed-Cup-Spielerin dann schnell auf 5:1 davon, zeigte dann aber Nerven. Bartoli glich zum 5:5 aus, doch dann gelang Petkovic das entscheidende Break.

Mayer und Kohlschreiber scheitern

Bei den Herren verpassten Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber dagegen den Einzug ins Viertelfinale. Mayer verlor an seinem 28. Geburtstag im Achtelfinale gegen den Kroaten Ivan Ljubicic mit 0:6, 6:2 und 3:6. Kohlschreiber war gegen den an Nummer drei gesetzten Tschechen Tomas Berdych beim 2:6 und 0:6 völlig chancenlos.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal