Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Angelique Kerber geht in Auckland sang- und klanglos unter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Kerber geht in Auckland sang- und klanglos unter

06.01.2012, 09:08 Uhr | dpa, sid, dapd

Angelique Kerber geht in Auckland sang- und klanglos unter. Angelique Kerber ärgert sich über ihr Aus in Auckland. (Quelle: AP/dpa)

Angelique Kerber ärgert sich über ihr Aus in Auckland. (Quelle: AP/dpa)

Angelique Kerber ist im Halbfinale des WTA-Tennisturniers in Auckland ausgeschieden. Die US-Open-Halbfinalistin verlor gegen die Italienerin Flavia Pennetta mit 1:6, 2:6. In dem weniger als eine Stunde dauernden Match unterliefen der 23-jährigen Deutschen zu viele Fehler.

Im Viertelfinale von Flushing Meadows 2011 hatte Kerber die Italienerin noch in drei Sätzen bezwungen. Im Finale des mit 220.000 US-Dollar dotierten Hartplatzturniers trifft Pennetta auf die Chinesin Zheng Jie, die sich überraschend mit 2:6, 6:3, 6:3 gegen Swetlana Kusnezowa aus Russland durchsetzte.

Petkovic enttäuscht in Brisbane

Eine Enttäuschung hatte es auch für Kerbers Trainingskollegin Andrea Petkovic beim Turnier in Brisbane gegeben. Für die Vorjahresfinalistin war im Viertelfinale des mit 655.000 Dollar dotierten Events gegen die Estin Kaia Kanepi Endstation. Nach 1:40 Stunden musste sich die deutsche Nummer eins mit 1:6, 6:7 (7:9) geschlagen geben. "Ich bin heute mit meiner Leistung überhaupt nicht zufrieden", sagte Petkovic.

Hantuchova bangt um die Teilnahme bei den Australian Open

Kanepi zog durch einen Erfolg über Francesca Schiavone aus Italien ins Endspiel gegen Daniela Hantuchova ein. Die Slowakin profitierte von einer Hüftverletzung von Kim Clijsters. Die Titelverteidigerin der Australian Open musste beim Stand von 7:6 (7:4), 1:3 aus ihrer Sicht aufgeben. Ob sie in Melbourne starten kann, ist noch ungewiss.

Federer von Verletzung gestoppt

Von einer Verletzung wurde auch Roger Federer gestoppt. Der Schweizer konnte beim ATP-Turnier in Doha wegen Rückenbeschwerden nicht zu seinem Halbfinale gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga antreten. Trotzdem ist der 16-malige Grand-Slam-Turnier-Sieger zuversichtlich, dass er in Melbourne an den Start gehen kann. "Ich habe mir die Verletzung bereits in der Partie der zweiten Runde zugezogen. Und jetzt ist nicht der Zeitpunkt, um etwas zu riskieren", sagte Federer mit Blick auf die Australian Open. Vor seiner Aufgabe war Federer auf der ATP-Tour 18 Mal in Serie ungeschlagen geblieben.

Rein französisches Endspiel in Doha

Tsonga trifft im Endspiel der mit 1,02 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung auf seinen Landsmann Gael Monfils. Der Franzose besiegte im zweiten Halbfinale den an Nummer eins gesetzten Spanier Rafael Nadal in 1:35 Stunden mit 6:3, 6:4.

Kas und Kohlschreiber scheitern im Doppel-Finale von Doha

Christopher Kas und Philipp Kohlschreiber verpassten im Finale der 20. Katar Open in Doha den Sieg. Nach einer Stunde und 21 Sekunden war der Traum ausgeträumt: Im Doppel unterlagen die beiden Deutschen dem Slowaken Filip Polasek und Lukas Posol aus Tschechien 3:6, 4:6.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal