Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australien Open: Stebe verpasst Überraschung - Deutsches Trio weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stebe scheitert an Hewitt - Deutsches Trio weiter

17.01.2012, 09:30 Uhr | sid, dpa

Australien Open: Stebe verpasst Überraschung - Deutsches Trio weiter. Viel Potenzial: Cedrik-Marcel Stebe im Match gegen Lleyton Hewitt. (Quelle: dpa)

Viel Potenzial: Cedrik-Marcel Stebe im Match gegen Lleyton Hewitt. (Quelle: dpa)

Cedrik-Marcel Stebe hat bei den Australian Open eine Überraschung verpasst. Der 21-Jährige verlor in Melbourne gegen den australischen Routinier Lleyton Hewitt nach 3:58 Stunden mit 5:7, 4:6, 6:3, 5:7. Linkshänder Stebe deutete sein großes Potenzial immer wieder an. Allerdings konnte der Weltranglisten-83. bei seinem Melbourne-Debüt eine 5:4-Führung im ersten und einen 5:2-Vorsprung im vierten Satz nicht nutzen.

Sportkolleg - Video 
So hart ist das Training von Andrea Petkovic & Co.

Das Sportkolleg war einen Tag mit den Profis unterwegs. Video

Wegen Krämpfen musste sich Stebe, der im Februar 2011 noch die Nummer 405 im Ranking war, gleich mehrfach behandeln lassen. Die Australian Open waren Stebes zweites Grand-Slam-Turnier nach Wimbledon 2011, wo er ebenfalls in der ersten Runde gescheitert war. Stebe hatte im vergangenen November das Challenger Tour Finale in Sao Paulo gewonnen und seinen Höhenflug in der Weltrangliste fortgesetzt.

Lisicki muss hart kämpfen

Zuvor hatten die deutschen Tennisprofis weiter für positive Schlagzeilen gesorgt. Sabine Lisicki, Angelique Kerber und Philipp Petzschner meisterten ihre Auftakthürden in der Hitze von Melbourne erfolgreich und erhöhten das deutsche Kontingent in der zweiten Runde auf neun Spielerinnen und Spieler.

Wimbledon-Halbfinalistin Lisicki musste gegen die Schweizerin Stefanie Vögele beim 6:2, 4:6, 6:4 aber Schwerstarbeit verrichten, um einen vorzeitigen K. o. zu verhindern. Kerber setzte sich hingegen mit 6:1, 6:3 locker gegen die Australierin Bojana Bobusic durch. Doppelspezialist Petzschner erledigte seine Erstrunden-Aufgabe gegen den Tschechen Lukas Rosol mit 6:0, 6:0, 6:2 ebenfalls im Schnelldurchgang. Auch Titelverteidiger Novak Djokovic hatte es beim 6:2, 6:0, 6:0 gegen den Italiener Paolo Lorenzi eilig.

Bachinger und Barrois draußen

Bereits beendet ist das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres für Matthias Bachinger und Kristina Barrois. Bachinger verlor gegen den Amerikaner Ryan Sweeting klar mit 4:6, 4:6, 2:6, Barrois unterlag der Niederländerin Michaella Krajicek mit 3:6, 6:7 (13:15). Dabei vergab sie im Tiebreak des zweiten Satzes gleich fünf Satzbälle.

Stoser-Niederlage schockt Aussies

Zum Entsetzen der Australier schied auch Lokalmatadorin Samantha Stosur frühzeitig aus. Die US-Open-Siegerin unterlag der 21 Jahre alten Rumänin Sorana Cirstea mit 6:7 (2:7), 3:6. Damit müssen die Australier weiter auf den ersten Sieg einer Landsfrau seit 1978 warten, als Christine O'Neil im Melbourne Park triumphierte. Stoser hatte vor vier Monaten bei den US Open in New York ihren ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier gefeiert.

Knapper Sieg am schönsten

Lisicki quälte sich bei 35 Grad Hitze und starken Windböen 2:19 Stunden lang, ehe sie die Schweizerin Vögele ausgeschaltet hatte. "Ich habe heute sicher nicht mein bestes Tennis gespielt, aber ich habe gekämpft", sagte sie. Im dritten Satz lag die 22-Jährige bereits 2:4 zurück, ehe sie doch noch einen Weg fand, die Partie zu drehen. "Wenn man gut spielt und gewinnt, ist das schön. Wenn man schlecht spielt und gewinnt, ist das aber noch schöner", sagte Lisicki, die nun auf Shahar Peer aus Israel trifft.

Höchststrafe bleibt Rosol erspart

Petzschner war mit seiner Leistung dagegen total zufrieden. "Das war das beste Tennismatch, das ich je gespielt habe", sagte er. Fast hätte Petzschner seinem phasenweise entnervten Gegner Rosol die Höchststrafe verpasst und alle drei Sätze zu Null gewonnen. "Natürlich hat man das im Kopf. So eine Chance bekommt man einmal im Leben, aber ich will mich nicht beklagen", sagte der 27-Jährige.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal