Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open: Maria Scharapowa trifft im Damen-Finale auf Asarenka

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Siegerin in Melbourne übernimmt auch Platz eins der Weltrangliste

26.01.2012, 09:55 Uhr | dpa

Australian Open: Maria Scharapowa trifft im Damen-Finale auf Asarenka. Die  Weißrussin Victoria Asarenka (li.) trifft im Damenfinale auf die Russin Maria Scharapowa. (Quelle: dpa)

Die Weißrussin Victoria Asarenka (li.) trifft im Damenfinale auf die Russin Maria Scharapowa. (Quelle: dpa)

Maria Scharapowa und Victoria Asarenka bestreiten bei den Australian Open das Damen-Finale. Die Russin Scharapowa setzte sich in Melbourne im Halbfinale gegen die Tschechin Petra Kvitova mit 6:2, 3:6, 6:4 durch und steht zum dritten Mal Down Under im Endspiel. Die Weißrussin Asarenka bezwang zuvor Titelverteidigerin Kim Clijsters aus Belgien mit 6:4, 1:6, 6:3 und erreichte damit erstmals in ihrer Karriere das Finale eines Grand-Slam-Turniers. Im Duell zwischen Scharapowa und Asarenka geht es aber nicht nur um den ersten Grand-Slam-Titel der Saison. Die Siegerin übernimmt auch Platz eins in der Weltrangliste.

"Das war einer der emotionalsten Siege meiner Karriere", sagte Asarenka, nachdem sie Clijsters in 2:12 Stunden niedergekämpft hatte. Für die in Australien extrem populäre Clijsters war es das letzte Spiel in Melbourne. Die 28-Jährige wird ihre Laufbahn nach dieser Saison beenden. "Ich habe alles versucht, am Ende haben ein paar Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben", meinte die frühere Nummer eins.

Scharapowa will zweiten Melbourne-Sieg

Scharapowa greift gegen Asarenka nach ihrem zweiten Melbourne-Sieg nach 2008. "Ich bin überglücklich. Ich stand bei meinem Aufschlag ständig unter Druck, habe mich aber durchgebissen", sagte die Russin, die im Achtelfinale in Sabine Lisicki die letzte deutsche Spielerin ausgeschaltet hatte.


Grand-Slam-Sieg und Führung im Damen-Tennis

Nach dem Viertelfinal-Aus von Caroline Wozniacki kämpfen Scharapowa und Asarenka nun im Endspiel auch um die Führung im Damen-Tennis. "Daran denke ich aber nicht. Es geht um den Sieg bei einem Grand Slam", meinte Asarenka zu der brisanten Konstellation.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017