Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis: Blauer Sand sorgt für Ärger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heftige Kritik am blauen Sand

09.05.2012, 11:40 Uhr | sid

Tennis: Blauer Sand sorgt für Ärger. Novak Djokovic spielt in Madrid auf ungewöhnlichem blauen Sand. (Quelle: imago)

Novak Djokovic spielt in Madrid auf ungewöhnlichem blauen Sand. (Quelle: imago)

Schlumpfhausen statt Madrid: Der blaue Sand beim Tennis-Masters-Turnier in der spanischen Metropole hat viele Kritiker auf den Plan gerufen. Novak Djokovic fordert mehr Mitspracherecht der Tennisprofis bei der Wahl des Belages. "Für mich ist das kein Tennis. Das nächste Mal komme ich entweder mit Fußball-Schuhen oder ich lade Chuck Norris ein, der mir dann zeigt, wie ich auf diesem Platz spielen soll. Es ist einfach unglaublich rutschig", schimpfte der Weltranglistenerste Djokovic nach dem 6:2, 2:6, 6:3 in seinem Auftaktmatch gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver.

Australian-Open-Gewinner Djokovic hatte das mit 5,12 Millionen Dollar dotierte Premier-Turnier in Madrid im vergangenen Jahr gewonnen - damals aber noch auf der gewöhnlichen roten Asche. Der 24-jährige Serbe kündigte "ernste Gespräche" nach der Veranstaltung an und heizte die Diskussion über mehr Mitspracherecht und Machtfülle der Profis an.

Bessere Optik durch blauen Sand?

"Ich finde, die Meinung der Spieler sollte gehört und dann auch berücksichtigt werden. Dieses Turnier und die Entscheidung, auf den blauen Sand zu wechseln, ist ein Beispiel dafür, wie die Einschätzungen der Profis ignoriert werden. Ich hoffe, das wird sich in Zukunft ändern", sagte Djokovic und fügte an: "Ich habe noch niemanden gehört, der den blauen Sand mag."

Bereits seit Tagen gibt es Kritik der Spieler am neuen Belag auf der La-Caja-Magica-Anlage. Turnierbesitzer Ion Tiriac, einst Manager von Boris Becker, hatte den Wechsel von Rot auf Blau vorangetrieben, um den TV-Zuschauern eine bessere Optik zu präsentieren. Zumindest behauptet der Rumäne das. Neben Djokovic hatten sich auch Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer und Sandplatzkönig Rafael Nadal aus Spanien ("Blauer Sand ist ein Fehler") über die Farb-Revolution beschwert.

Linienrichter bricht zusammen

"Nächstes Mal bringe ich Schlittschuhe mit", schrieb Djokovic nach seiner Premiere auf dem blauen Geläuf via Facebook und kritisierte, dass keiner der Topspieler eingeladen worden sei, den neuen Belag zu testen. Die ATP ist sich keiner Schuld bewusst, kündigte aber an, die Meinung der Profis bei der abschließenden Turnier-Beurteilung einfließen zu lassen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass andere Turniere dem Beispiel von Madrid folgen werden. Um roten in blauen Sand umzuwandeln, ist ein aufwendiges und kostenintensives Verfahren nötig. Der roten Asche muss unter anderem Eisenoxid entzogen werden.

Als am Anfang der Woche ein Linienrichter ohnmächtig zusammenbrach, wurde aus der Kritik bissiger Spott. "Da sieht man, das blaue Zeug ist auch noch giftig", kommentierten einige Zuschauer, als sie die La-Caja-Magica-Anlage verließen.

So hart ist das Training von Andrea Petkovic & Co.

Ein Tag vollgepackt mit Konditions- und Techniktraining. Das Sportkolleg und Marcel Reif-Ranicki blicken hinter die Kulissen.

Das Sportkolleg war einen Tag mit den Profis unterwegs.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal