Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

    Nadal in Madrid gescheitert

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Nadal scheitert in Madrid und droht

    10.05.2012, 21:20 Uhr | dpa

    Nadal in Madrid gescheitert. Rafael Nadal ist beim Turnier in Madrid an seinem Landmann Fernando Verdasco gescheitert.

    Rafael Nadal ist beim Turnier in Madrid an seinem Landmann Fernando Verdasco gescheitert. (Quelle: dpa)

    Madrid (dpa) - Erstmals seit fast einem Jahr hat Spaniens Tennis-Star Rafael Nadal wieder eine Niederlage auf Sand kassiert. Der Weltranglisten-Zweite verlor im Achtelfinale von Madrid 3:6, 6:3, 5:7 gegen seinen Landsmann Fernando Verdasco.

    Dabei lag Nadal im entscheidenden Satz noch mit 5:2 vorne. Zuletzt hatte der 25-Jährige im vorigen Mai in Rom ein Match auf Asche verloren. Damals unterlag er ebenso wie eine Woche zuvor in Madrid im Finale gegen den Serben Novak Djokovic.

    Auf dem ebenso ungewohnten wie ungeliebten blauen Sand verlor Nadal erstmals nach zuvor 13 Siegen gegen den Weltranglisten-19. Verdasco und schimpfte danach, er könne sich auf dem Belag nicht wie gewohnt bewegen. Nadal drohte damit, nicht mehr in Madrid anzutreten: "Wenn sich die Dinge nicht ändern, ist das ein Turnier weniger im Kalender."

    Verdasco gelang nach drei Stunden Spielzeit die Revanche für das jüngste Halbfinal-Aus beim Turnier in Barcelona. Dort hatte sich Nadal schon zum siebten Mal den Titel geholt, zuvor triumphierte er zum achten Mal nacheinander in Monte Carlo. Bei diesen Turnieren wird ebenso wie bei den restlichen großen Sandplatzveranstaltungen in Europa wie üblich auf roter Asche gespielt. Der Weltranglisten-Erste Djokovic hatte den blauen Belag in Madrid ebenfalls kritisiert. Der Titelverteidiger kam mit 7:6 (7:5), 6:4 gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka weiter, dessen Landsmann Roger Federer hatte beim 6:3, 6:2 wenig Mühe mit dem Franzosen Richard Gasquet.

    Das Top-Match des Tages bei den Damen gewann Serena Williams. Im Duell zweier ehemaliger Nummer-eins-Spielerinnen setzte sich die Amerikanerin mit 1:6, 6:3, 6:2 gegen die Dänin Caroline Wozniacki durch. Gegnerin im Viertelfinale ist die Russin Maria Scharapowa.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Spektakulärer Einsatz 
    Streit auf Straße nimmt unerwartetes Ende

    Noch während der Auseinandersetzung werden die Streithähne verhaftet. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal