Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Serena Williams gewinnt Turnier in Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Federer und Serena Williams gewinnen in Madrid

13.05.2012, 17:22 Uhr | dpa

Serena Williams gewinnt Turnier in Madrid. Serena Williams hat das Tennis-Turnier von Madrid gewonnen.

Serena Williams hat das Tennis-Turnier von Madrid gewonnen. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Die Tennis-Riesen Serena Williams und Roger Federer haben in Madrid Finalsiege gefeiert. Der Schweizer holte beim ATP-Turnier den vierten Titel der Saison und verdrängte Rafael Nadal von Weltranglistenplatz zwei.

Der an Nummer drei gesetzte Schweizer bezwang den Tschechen Tomas Berdych im Finale 3:6, 7:5 und 7:5. Durch den Erfolg beim mit 3,09 Millionen Euro dotierten Turnier auf dem umstrittenen blauen Sand schob sich Federer am Spanier Nadal vorbei. Nadal war am Donnerstag bereits im Achtelfinale an seinem Landsmann Fernando Verdasco gescheitert.

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Serena Williams hatte zuvor mit einem eindrucksvollen Erfolg über die aktuelle Nummer eins Victoria Asarenka triumphiert. Die US-Amerikanerin gewann das WTA-Finale mit 6:1, 6:3 souverän gegen die Weißrussin und fügte Asarenka die erst dritte Niederlage im 37. Spiel dieser Tennis-Saison zu. Dank ihres 41. Turniersieges wird sich Williams um drei Plätze auf Rang sechs der Welt verbessern.

"Ich will nicht mit der Nummer sechs aufhören, sondern besser und besser werden", erklärte die Siegerin, die sich damit auch in den Favoritenkreis für die French Open gespielt hat. Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt in zwei Wochen.

Die 30-Jährige zeigte im Endspiel der mit 3,5 Millionen Euro dotierten Damen-Konkurrenz einmal mehr, dass sie nach wie vor jede Gegnerin beherrschen kann. Williams blieb auch im 13. Sandplatz-Match dieser Saison ungeschlagen und feierte im achten Vergleich den siebten Erfolg über Asarenka. Zuvor hatte sie bereits die russische Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa abgefertigt.

Der Madrider Turnierchef Ion Tiriac hat nach den Boykottdrohungen der frühzeitig ausgeschieden Stars Novak Djokovic und Rafael Nadal unterdessen erklärt, er könne sich eine Rückkehr vom blauen Sand auf die gewohnte rote Asche vorstellen. Der Rumäne verwies dabei auf die Herren-Profiorganisation ATP. "Ich warte darauf, was die ATP sagt. Wenn sie rote Asche sagt, muss man das machen, weil es die ATP sagt. Wenn sie blau sagt, wird es blau", sagte Tiriac der dpa.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal