Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

World Team Cup: Philipp Kohlschreiber beschert DTB-Team nächsten Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kohlschreiber beschert DTB-Team nächsten Sieg

23.05.2012, 15:53 Uhr | dpa

World Team Cup: Philipp Kohlschreiber beschert DTB-Team nächsten Sieg. Philiipp Kohlschreiber steht auf Platz 27 der Weltrangliste. (Quelle: imago)

Philiipp Kohlschreiber steht auf Platz 27 der Weltrangliste. (Quelle: imago)

Tennis-Profi Philipp Kohlschreiber hat beim 35. World Team Cup mit einiger Mühe den vorzeitigen Erfolg gegen Kroatien perfekt gemacht. Der 28-Jährige besiegte Ersatzspieler Lovro Zovko mit 6:2, 7:6 (7:2). Nach dem zweiten Vorrundensieg darf das deutsche Team weiter auf die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft hoffen. Am frühen Abend fuhr das deutsche Davis-Cup-Doppel mit Christopher Kas und Philipp Petzschner mit dem 6:4, 1:6, 10:3 (Match-Tiebreak) gegen Dodig/Zovko sogar noch den dritten Punkt ein.

Im letzten Spiel der blauen Gruppe gegen die ebenfalls zweimal siegreichen Serben kommt zu einem echten Halbfinale im Rochusclub. Gegen das starke Team um den Weltranglisten-Achten Janko Tipsarevic wird das DTB-Quartett aber weit mehr gefordert werden als gegen Russland und Kroatien. Bisher ist die deutsche Bilanz makellos: fünf Spiele, fünf Siege.

Mayer legt den Grundstein

Gegen Kroatien hatte Florian Mayer mit dem 6:1, 6:1 gegen Ivan Dodig den Grundstein für den zweiten Erfolg nach dem 3:0 gegen Russland zum Auftakt gelegt. Das anschließende Doppel zwischen Deutschland und Kroatien war nach Kohlschreibers Kraftakt bedeutungslos. Zovko war für den verletzten Ivo Karlovic kurzfristig als Ersatz nominiert worden und hielt im zweiten Satz mächtig dagegen. "Er hat von hinten besser gespielt als Ivo Karlovic, am Ende musste ich richtig fighten", sagte Kohlschreiber.

Gegner ohne Weltranglistenplatz

Er hatte gegen den kroatischen Doppelspezialisten Zovko, der nicht einmal in der Einzelweltrangliste der ATP auftaucht, zunächst kaum mehr Mühe als beim glatten 6:0, 6:2 gegen Alex Bogomolow aus Russland. Die deutsche Nummer eins dominierte den 31-Jährigen mit seinen Grundlinienschlägen und brachte den ersten Satz nach zwei frühen Breaks in gut einer halben Stunde nach Hause.

Im zweiten Durchgang schlichen sich Fehler in das Spiel des Weltranglisten-27. ein. Im gleichen Maße steigerte sich Zovko und brachte Kohlschreiber mit guten Netzattacken und gelungenen Stopps aus dem Rhythmus. Der Schwabe musste beim Stand von 5:6 und eigenem Aufschlag sogar einen Satzball abwehren, ehe er sich in den Tiebreak rettete, in dem er letztlich die Nerven behielt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal