Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

French Open 2012: Novak Djokovic ringt Jo-Wilfried Tsonga nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Favorit Djokovic kämpft sich ins Halbfinale

05.06.2012, 20:29 Uhr | dpa, sid

French Open 2012: Novak Djokovic ringt Jo-Wilfried Tsonga nieder. Novak Djokovic steht im Halbfinale der French Open.  (Quelle: dpa)

Novak Djokovic steht im Halbfinale der French Open. (Quelle: dpa)

Novak Djokovic ist nach einem Zittersieg weiter im Rennen um seinen vierten Grand-Slam-Titel in Folge. Der Weltranglistenerste aus Serbien wehrte im Viertelfinale der French Open gegen den an Nummer fünf gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga vier Matchbälle ab und gewann nach 4:09 Stunden 6:1, 5:7, 5:7, 7:6 (8:6), 6:1. Im Halbfinale trifft der 25-Jährige in der Neuauflage des vergangenen Jahres auf den Schweizer Roger Federer. "Ich weiß nicht, wie ich bei den vier Matchbällen zurückgekommen bin", sagte Djokovic, "aber das Gute ist, dass jetzt sowohl ich als auch Roger zwei Tage Pause haben, um uns zu erholen", sagte Djokovic.

Damals hatte er seine bislang letzte Major-Niederlage kassiert. Djokovic feierte somit seinen 26. Sieg bei Grand-Slam-Turnieren in Serie, nachdem er die Titel in Wimbledon, bei den US Open und den Australian Open gewonnen hatte. Im Achtelfinale hatte er bereits einen 0:2-Rückstand gegen Andreas Seppi (Italien) aufgeholt und das vorzeitige Aus abgewendet.

Tsonga verpasste es, in seinem ersten Viertelfinale beim wichtigsten Sandplatzturnier der Welt als erster Franzose nach Gael Monfils 2008 ins Halbfinale der French Open einzuziehen. Als erster Franzose in der Open Era hatte es der 27-Jährige zuvor geschafft, bei allen vier Grand-Slam-Turnieren in der Runde der besten acht zu stehen.

Federer ringt angeschlagenen Del Potro nieder

Roger Federer hat derweil das Viertelfinal-Aus gerade noch abwenden können. Der Schweizer Weltranglistendritte lag gegen den auf Rang neun gesetzten Argentinier Juan Martin Del Potro bereits mit 0:2 Sätzen in Rückstand, ehe er die Begegnung nach 3:14 Stunden 3:6, 6:7 (4:7), 6:2, 6:0, 6:3 gewann. Del Potro hatte nach dem zweiten Durchgang sichtlich Probleme mit seinem bandagierten Knie, musste sich behandeln lassen und verlor schließlich bereits zum fünften Mal in diesem Jahr gegen den 16-maligen Grand-Slam-Sieger.

Schweizer knackt alten Connors-Rekord

Federer schaffte mit seinem Sieg zum 31. Mal den Einzug ins Halbfinale eines Major-Turniers und egalisierte damit einen weiteren Rekord des Altmeisters Jimmy Connors aus den USA. Der 30-Jährige trifft nun auf den serbischen Weltranglistenersten Djokovic. Im vergangenen Jahr hatte Federer im Finale gegen den Spanier Rafael Nadal verloren. Seinen bislang einzigen Titel in Roland Garros hatte er 2009 gewonnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal