Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Auch Petzschner in Wimbledon weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsches Herren-Trio in Wimbledon weiter

25.06.2012, 18:15 Uhr | dpa

Auch Petzschner in Wimbledon weiter. Florian Mayer spielte sich gegen Dimitri Tursunow in die zweite Runde.

Florian Mayer spielte sich gegen Dimitri Tursunow in die zweite Runde. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Florian Mayer hat als dritter deutscher Tennis-Herr die zweite Runde von Wimbledon erreicht. Der an Nummer 31 gesetzte Bayreuther bezwang bei dem wichtigsten Rasenturnier der Welt souverän den Russen Dimitri Tursunow mit 7:6 (7:3), 6:2, 6:3.

In der zweiten Runde tritt Mayer nun zum Bayreuther Duell gegen Philipp Petzschner an. Petzschner hatte zuvor als zweiter der deutschen Herren nach Benjamin Becker die zweite Runde von Wimbledon erreicht. Der Wimbledon-Sieger im Doppel von 2010 gewann gegen den Slowenen Blaz Kavcic 6:4, 6:4, 6:2. Der Weltranglisten-101. unterstrich damit seine derzeit gute Form auf Rasen. Im niederländischen 's-Hertogenbosch hatte der 28-Jährige sich erst im Endspiel dem topgesetzten David Ferrer aus Spanien geschlagen geben müssen. In der zweiten Runde der 126.

Als erster deutscher Tennisspieler war zuvor Benjamin Becker weitergekommen. Der Weltranglisten-124. aus Mettlach bezwang am Montag überraschend den früheren Top-Ten-Spieler James Blake aus den USA mit 6:7 (4:7), 7:5, 6:0, 6:4. Für den von Verletzungen geplagten Becker ist es der erste Zweitrundeneinzug bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere der Welt seit den Australian Open 2011.

Auch der sechsfache Wimbledon-Champion Roger Federer hat im Eiltempo die zweite Runde erreicht. Zum Auftakt der 126. All England Championships deklassierte der frühere Weltranglisten-Erste den Spanier Albert Ramos mit 6:1, 6:1, 6:1. Die Partie dauerte nur eine Stunde und 19 Minuten. Im Halbfinale des mit 19,96 Millionen Euro dotierten Grand-Slam-Turniers könnte es der Schweizer mit dem topgesetzten Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien zu tun bekommen. Djokovic bezwang in seinem Auftaktmatch den spanischen Routinier Juan Carlos Ferrero mit 6:3, 6:3, 6:1. In der zweiten Runde trifft der 30 Jahre alte Federer auf den Italiener Fabio Fognini, der auf Weltranglistenposition 68 notiert wird. x

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal