Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon 2012: Mayer und Kohlschreiber schreiben Tennis-Historie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mayer und Kohlschreiber machen Tennismärchen perfekt

03.07.2012, 17:14 Uhr | dpa

Wimbledon 2012: Mayer und Kohlschreiber schreiben Tennis-Historie. Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber jubeln über den Viertelfinal-Einzug.  (Quelle: Reuters/dpa)

Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber jubeln über den Viertelfinal-Einzug. (Quelle: Reuters/dpa)

Die deutschen Tennisprofis schreiben in Wimbledon Geschichte. Nach Sabine Lisicki und Angelique Kerber stehen auch Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber im Viertelfinale. Vier Deutsche in einem Grad-Slam-Viertelfinale hat es noch nie gegeben. Mayer komplettierte seine Hängepartie gegen den Franzosen Richard Gasquet und siegte dank einer Klasse-Vorstellung überraschend klar mit 6:3, 6:1, 3:6, 6:2. Kohli setzte sich gegen den Qualifikanten Brian Baker aus den USA problemlos mit 6:1, 7:6 (7:4), 6:3 durch.

"Wir haben endlich den Durchbruch bei einem Grand Slam geschafft", sagte Mayer. Seine Partie war am Vortag beim Spielstand von 6:3, 2:1 für Mayer wegen Regens vertagt und zu Beginn des dritten Satzes erneut unterbrochen worden. Mayer trifft jetzt auf den Titelverteidiger und Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien. Kohlschreibers Gegner wird der Sieger der Partie zwischen Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 5) und Mardy Fish (USA/Nr. 10).

Mayer: "Das ist gut für das deutsche Tennis"

Zuletzt hatte es 1997 in Wimbledon drei Deutsche in einem Grand-Slam-Viertelfinale gegeben: Boris Becker, Michael Stich und Nicolas Kiefer. "Die Grand-Slam-Turniere sind die großen Turniere - da will man sich beweisen. Und das war bei uns Deutschen bisher immer das Problem", sagte Mayer. In diesem Jahr nicht. Bei den 126. All England Championships trumpfen die Deutschen groß auf. "Das ist gut für das deutsche Tennis - und diesmal sind nicht nur die Mädels gut wie immer", sagte Mayer.


Dabei hatte Mayer vor der Partie gegen den an Nummer 18 gesetzten Gasquet noch erklärt: "Ich habe viel gezweifelt in den letzten vier bis fünf Monaten, aber dann hab' ich gedacht: 'Da geht noch was'." Und das bewies der 28-Jährige auf seinem Lieblingsbelag Rasen eindrucksvoll. Gegen den früheren Top-Ten-Spieler, der bis dato im Turnierverlauf noch keinen Satz abgegeben hatte, war er an beiden Spieltagen der coolere, mutigere Spieler. Nach nur 1:53 Stunden Spielzeit verwandelte Mayer seinen zweiten Matchball und ließ sich überwältigt auf den Rasen fallen.

Kohlschreiber erstmals im Viertelfinale

Der an Nummer 27 gesetzte Kohlschreiber machte seinen ersten Viertelfinaleinzug bei einem Grand-Slam-Turnier mit einem Ass perfekt und stieß anschließend einen Freudenschrei aus. Kohlschreiber hatte 33 Anläufe gebraucht, ehe er in die Runde der letzten Acht gekommen ist. Genau wie sein Davis-Cup-Kollege Mayer zählt er nun zum elitären Last-8-Club und hat damit ein Leben lang freien Eintritt im All England Club.

So hart ist das Training von Andrea Petkovic & Co.

Ein Tag vollgepackt mit Konditions- und Techniktraining. Das Sportkolleg und Marcel Reif-Ranicki blicken hinter die Kulissen.

Das Sportkolleg war einen Tag mit den Profis unterwegs.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal