Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon: Williams zurück auf dem Thron

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Serena Williams zieht mit ihrer Schwester gleich

07.07.2012, 18:12 Uhr | dpa

Wimbledon: Williams zurück auf dem Thron. Grand-Slam-Titel Nummer 14: Serena Williams (Quelle: dpa)

Grand-Slam-Titel Nummer 14: Serena Williams (Quelle: dpa)

Serena Williams hat es allen noch einmal gezeigt und zum fünften Mal Wimbledon gewonnen. Die 30-jährige Amerikanerin besiegte beim berühmtesten Tennisturnier der Welt die Kerber-Bezwingerin Agnieszka Radwanska 6:1, 5:7, 6:2. Radwanska war die erste polnische Grand-Slam-Finalistin seit 1939.

Durch den Erfolg im All England Club kommt Williams nun auf 14 Grand-Slam-Turniersiege. Es war der erste seit ihrem Comeback im Sommer 2011 nach dem lebensgefährlichen Blutgerinsel in der Lunge.

Der erste Matchball sitzt

Williams war zunächst mit ihrem Powertennis übermächtig und Radwanska schien zu überwältigt von den Eindrücken ihres ersten Grand-Slam-Finals auf dem Centre Court. Zudem hatte sie nach ihrem Halbfinalsieg gegen Deutschlands Top-Ten-Spielerin Kerber wegen Atemproblemen zwei Pressekonferenzen absagen müssen - sie wirkte nicht so spritzig wie in ihren vorigen Matches. So wurde es zunächst nicht das von Williams befürchtete "sehr physische Match".

Doch nach dem ersten völlig einseitigen Satz rettete eine Regenpause die neue polnische Sportheldin. Aus dieser kam sie deutlich stärker zurück und bot Williams ein Duell auf Augenhöhe. Die Kalifornierin haderte mit dem variablen, klugen Spielstil der Krakauerin, der an die Schweizerin Martina Hingis erinnert. Schließlich bewies Williams aber Nervenstärke und konnte ihren ersten Matchball verwandeln.


In der ewigen Bestenliste auf Rang vier

Williams hatte im Turnierverlauf mit ihren 85 Assen bis zum Finale für Furore gesorgt. "Sie hat noch nie in ihrer Karriere so gut aufgeschlagen wie in diesem Turnier", sagte Tennis-Legende Martina Navratilova. In der ewigen Bestenliste belegt Serena mit 14 Grand-Slam-Titeln nun Platz vier hinter Steffi Graf (22 Titel), Chris Evert (USA/18) und Navratilova (USA/18).

Und mit fünf Erfolgen bei den All England Championships zog sie zudem mit ihrer älteren Schwester Venus gleich. Außerdem kassierte sie ein Preisgeld in Höhe von rund 1,45 Millionen Euro. In der Weltrangliste rückt Williams ab der kommenden Woche auf Rang vier vor, Radwanska klettert auf den zweiten Platz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal