Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Drei DTB-Damen und Mayer bei US Open raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei DTB-Damen und Mayer bei US Open raus

28.08.2012, 07:28 Uhr | dpa

Drei DTB-Damen und Mayer bei US Open raus. Auch Sabine Lisicki ist bei den US Open schon ausgeschieden.  (Quelle: Reuters)

Auch Sabine Lisicki ist bei den US Open schon ausgeschieden. (Quelle: Reuters)

Das deutsche Fed-Cup-Trio mit Rückkehrerin Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Julia Görges ist bei den US Open schon in der ersten Runde kläglich gescheitert. Petkovic musste sich bei ihrem Grand-Slam-Comeback nach viermonatiger Verletzungspause Romina Oprandi aus der Schweiz mit 2:6, 5:7 geschlagen geben.

Doch während die 24-Jährige schon vorher die Erwartungen gedämpft hatte und nach ihrem Seuchenjahr mit mehreren gesundheitlichen Rückschlägen am Ende chancenlos war, kamen die Flushing-Meadows-Pleiten von Lisicki und Görges völlig unerwartet.

Görges: "Faden nicht wiedergefunden"

Die an Nummer 16 gesetzte Lisicki musste sich der Rumänin Sorana Cirstea mit 6:4, 2:6, 2:6 geschlagen geben. Die an Position 18 eingestufte Görges unterlag Kristyna Pliskova aus Tschechien nach einer schwachen Vorstellung erschreckend deutlich 6:7 (4:7), 1:6.

"Letzten Endes habe ich zu schlecht gespielt. Die Regenpause hat mich runtergezogen, danach habe ich meinen Faden nicht wiedergefunden", gab die 23 Jahre alte Görges zu. Lisicki und Görges mussten am verregneten Eröffnungstag in New York während ihrer Partien nach einem plötzlich einsetzenden Platzregen in die Katakomben flüchten und durften erst nach einer fast dreistündigen Zwangspause wieder auf die Außenplätze.

Viele leichte Fehler von Lisicki

"Ich bin sehr enttäuscht, weiß aber auch, dass mir die Matches auf Hartplatz zur Vorbereitung gefehlt haben", sagte die 22 Jahre alte Lisicki. Wegen einer Bauchmuskelverletzung habe sie zuletzt nicht richtig trainieren können, betonte Lisicki, schob aber schnell hinterher, dass dies "auf keinen Fall eine Ausrede" sein solle.

Doch wie schon bei den drei vorherigen Niederlagen fand Lisicki keine Mittel gegen Cirstea. Die Berlinerin machte ungewohnt viele leichte Fehler, ihr sonst so gefürchteter Aufschlag ließ sie zu oft im Stich. Mit ihrem achten Doppelfehler beendete sie das Match. "Ich weiß, das wird alles wiederkommen. Ich habe es nicht geschafft, die Punkte zu Ende zu spielen", sagte Lisicki gefasst.

Phau und Brands weiter

Bei den Herren haben Daniel Brands und Björn Phau die deutsche Bilanz ein wenig aufgebessert. Qualifikant Brands setzte sich mit 7:6 (7:4), 6:4, 7:6 (7:5) gegen Adrian Ungur aus Rumänien durch. Phau gewann gegen den belgischen Qualifikanten Maxime Authom mit 6:2, 4:6, 6:4, 7:6 (7:5). Der 32-Jährige darf sich nun auf ein Duell mit dem Weltranglisten-Ersten Roger Federer aus der Schweiz freuen. Ausgeschieden ist dagegen Florian Meyer. Der Davis-Cup-Spieler musste seine Partie gegen Jack Sock (USA) wegen Kreislaufproblemen beim Stand von 3:6, 2:6, 2:3 aufgeben.

Sport 
Das ist der größte Tennisschläger der Welt

Das Racket ist 17 Meter hoch und über fünf Tonnen schwer. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal