Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Davis-Cup: Teamchef Kühnen wirft Philipp Kohlschreiber aus dem Team

...

Kühnen verzichtet im Abstiegskampf auf Kohlschreiber

04.09.2012, 17:57 Uhr | sid

Davis-Cup: Teamchef Kühnen wirft Philipp Kohlschreiber aus dem Team. Philipp Kohlschreiber darf nicht mit dem deutschen Davis-Cup-Team gegen Australien spielen. (Quelle: AP/dpa)

Philipp Kohlschreiber darf nicht mit dem deutschen Davis-Cup-Team gegen Australien spielen. (Quelle: AP/dpa)

Misstrauen, Eiszeit, verletzte Gefühle und ein Rausschmiss: Das deutsche Davis-Cup-Team steht vor dem so wichtigen Relegationsspiel vom 14. bis 16. September gegen Australien am Hamburger Rothenbaum vor einer Zerreißprobe. Kapitän Patrik Kühnen warf mit Philipp Kohlschreiber, immerhin die Nummer 20 der Welt, den derzeit besten deutschen Tennis-Spieler aus der Mannschaft.

Fehlen wird im Kampf um den Verbleib in der Weltgruppe neben dem aktuellen US-Open-Achtelfinalisten Kohlschreiber aus persönlichen Gründen auch Tommy Haas. Stattdessen sollen Florian Mayer, Cedric-Marcel Stebe, Philipp Petzschner und Benjamin Becker im Duell mit den Aussies den ersten Abstieg seit 2003 verhindern.

Kühnen verärgert

Dass Kühnen auf Kohlschreiber verzichtet, ist ein weiterer Beweis, dass das Vertrauensverhältnis innerhalb des Teams völlig zerrüttet ist. Das Davis-Cup-Team scheint nicht mehr als eine Zweckgemeinschaft zu sein, eine echte Mannschaft ist trotz gegenteiliger Behauptungen kaum zu erkennen

"Ich hatte bei den US Open ein gutes Gespräch mit Philipp und gedacht, dass die Querelen ausgeräumt sind. Danach hat er sich gegenüber den Medien wieder anders geäußert und den Inhalt unseres Gespräches konterkariert. Das hat mich geärgert", sagte ein sichtlich angefressener Kühnen.

Kein endgültiger Rausschmiss

Trotzdem habe der 46-Jährige noch einmal den Kontakt mit Kohlschreiber gesucht, wurde aber nur an dessen Manager verwiesen. "Das ist ein Punkt, an dem ich sage: Das geht nicht. Da war für mich eine Grenze erreicht. Das Team muss über den Bedürfnissen des Einzelnen stehen. Um für Deutschland spielen zu können, gehört mehr dazu als die sportliche Leistung", sagte Kühnen. Ungeachtet der ganzen Animositäten sei Kohlschreibers Degradierung kein endgültiger Rausschmiss. "Die Tür steht weiter offen und ich bleibe gesprächsbereit", erklärte Kühnen.

Kohlschreiber äußerte sich vor seinem US-Open-Achtelfinale gegen Janko Tipsarevic nicht zu dem Rauswurf. Sein Manager Stephan Fehske sagte laut "tennismagazin.de", dass "Philipp vor dem heutigen Match keine Unruhe erzeugen will".

Kohlschreiber gießt Öl ins Feuer

Zuletzt hatte Kohlschreiber am Rande der US Open weiteres Öl ins Feuer gegossen. "Wir sind kein Team, das durch Freundschaft glänzt. Wir sind unterschiedliche Charaktere, die sich wie Magnetpole voneinander weg bewegen", hatte der 28-Jährige nach seinem Zweitrundeneinzug gesagt.

Der Augsburger schmollt weiter wegen der kritischen Behandlung von Haas und Kühnen am Rande der 1:4-Niederlage im Februar gegen Argentinien. Kohlschreiber hatte damals wegen Krankheit abgesagt. Haas hatte dessen Fernbleiben öffentlich kritisiert, Kühnen soll eine angebliche SMS der Unterstützung absichtlich unterschlagen haben. Spätestens seitdem geht ein Riss durch die Mannschaft - Kohlschreiber und Haas haben sich gar nichts mehr zu sagen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stiefel, Regenschirme, Matsch- und Buddelhose u.v.m.
Regenbekleidung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Trend Black & White: finden Sie immer den passenden Look
jetzt entdecken bei KLINGEL.de
Klingel.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018