Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Erstrunden-Aus für Petkovic in Tokio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus für Petkovic in Tokio - Wozniacki gewinnt in Seoul

23.09.2012, 15:24 Uhr | dpa

Erstrunden-Aus für Petkovic in Tokio. Andrea Petkovic hat ihr Auftaktmatch in Tokio verloren.

Andrea Petkovic hat ihr Auftaktmatch in Tokio verloren. (Quelle: dpa)

Tokio (dpa) - Andrea Petkovic tut sich weiter schwer. Auch in Tokio war für die 25-Jährige trotz starker kämpferischer Leistung bereits in der ersten Runde Schluss. Endlich wieder Grund zur Freude hatte dagegen die Dänin Caroline Wozniacki.

Die Tennisspielerin aus Darmstadt, die nach langer Verletzungspause um ihre Rückkehr in die Weltspitze kämpft, verlor beim hochkarätig besetzten WTA-Turnier in Tokio gegen die Kroatin Petra Martic bereits in der ersten Runde mit 6:0, 4:6, 3:6. Nach 2:03 Stunden verwandelte die Nummer 72 der Welt ihren ersten Matchball. Bei der mit 2,1 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung sind in Angelique Kerber, Julia Görges und Sabine Lisicki drei weitere deutsche Teilnehmerinnen am Start.

Für Petkovic war es nach ihrer Rückkehr auf die Tour die dritte Niederlage im vierten Spiel. Dabei hatte die 25-Jährige einen fulminanten Start hingelegt und den ersten Satz nach gerade einmal einer halben Stunde mit 6:0 für sich entschieden. Doch wie schon bei ihren Auftritten in New Haven und bei den US Open fehlte Petkovic auch in Tokio die Konstanz in ihrem Spiel.

Den zweiten Durchgang gab sie mit 4:6 ab, auch im dritten Satz kassierte sie zwei frühe Breaks. Zwar stemmte sich Petkovic danach weiter vehement gegen das Ausscheiden und nahm Martic zum 3:5 noch einmal den Aufschlag ab. Für eine Wende reichte es aber nicht mehr - auch weil die Hessin insgesamt nur vier von 18 Breakchancen nutzen konnte.

Für Caroline Wozniacki endete in Seoul dagegen eine mehr als einjährige Durststrecke. Im Finale der mit 500 000 Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung deklassierte die ehemalige Weltranglisten-Erste aus Dänemark am Sonntag Kaia Kanepi aus Estland mit 6:1, 6:0. Letztmals hatte Wozniacki im August 2011 in New Haven eine Veranstaltung auf der Tour für sich entscheiden können. Durch die Talfahrt war die 22-Jährige auch aus den Top Ten der Weltrangliste gefallen.

"Ich freue mich einfach über diesen Sieg. An die Rangliste denke ich im Moment überhaupt nicht", sagte die zuletzt heftig kritisierte Wozniacki. Glückwünsche für die Skandinavierin kamen prompt aus dem fernen Atlanta in den USA. "So stolz auf Caroline Wozniacki!! Großartiger Sieg in Korea!", twitterte Wozniackis Freund Rory McIlroy. Der Nordire war bei den Tour Championship der Profi-Golfer aktiv.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal