Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Schwere Vorwürfe des Davis-Cup-Sponsors an DTB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwere Vorwürfe des Davis-Cup-Sponsors an DTB

31.10.2012, 13:17 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der bisherige Hauptsponsor des deutschen Davis-Cup-Teams hat schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Tennis Bund erhoben und sieht keine Grundlage mehr für eine Zusammenarbeit.

"Das Maß an Vertrauen ist aufgebraucht", sagte der Firmenchef der FWU Group, Manfred Dirrheimer, der Nachrichtenagentur dpa. Zu dem Unternehmen, das auch Werbepartner des zurückgetretenen Bundestrainers Patrik Kühnen ist, gehört der Lebensversicherer und Davis-Cup-Sponsor Atlanticlux. Weil Kühnen vom DTB zum Vertragsbruch aufgefordert worden sein soll, hatte die FWU Group ihr Engagement fristlos gekündigt. "Das Thema ist durch", sagte Dirrheimer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal