Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Mehr Dopingtests: Federer schließt sich Murray an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr Dopingtests: Federer schließt sich Murray an

04.11.2012, 18:30 Uhr | dpa

Mehr Dopingtests: Federer schließt sich Murray an. Roger Federer ist für mehr Doping-Kontrollen im Tennis.

Roger Federer ist für mehr Doping-Kontrollen im Tennis. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Tennis-Superstar Roger Federer hat sich Andy Murrays Forderung nach mehr Doping-Kontrollen im Tennis angeschlossen.

"Ich habe das Gefühl, dass ich derzeit weniger getestet werde als vor sechs oder acht Jahren. Ich kenne die Gründe nicht, weshalb das so ist", sagte der 31-jährige Schweizer vor Beginn des ATP-Finals in London. Murray hatte zuletzt am Rande des ATP-Turniers in Paris und am Samstag in London erneut beklagt, dass es insbesondere zu wenige Blutproben im Tennis gäbe.

"Wir machen nicht viele Bluttests im Jahr - da stimme ich Andy zu", sagte Federer. Er habe 2012 drei Bluttests abgegeben. Urin-Kontrollen habe er sich in früheren Jahren etwa er 30 unterziehen müssen - in diesem Jahr seien es nur rund 10 gewesen. Federer wunderte sich, dass er bei seinen drei Turniersiegen in Serie in Rotterdam, Dubai und Indian Wells gar nicht kontrolliert wurde. "Man würde denken, dass du dann, wenn du am besten spielst und alles gewinnst, getestet wirst."

Ausreichend viele Dopingkontrollen sind laut Federer "der Schlüssel und wichtig dafür, dass der Sport sauber bleibt. Wir haben diesbezüglich eine gute Geschichte und müssen sicherstellen, dass das so bleibt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video


Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal