Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2013: Kerber und Görges locker weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber und Görges locker weiter

16.01.2013, 10:13 Uhr | dpa

Australian Open 2013: Kerber und Görges locker weiter. Angelique Kerber gewinnt in Melbourne gegen Lucie Hradecka. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber gewinnt in Melbourne gegen Lucie Hradecka. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber und Julia Görges haben problemlos die dritte Runde der Australian Open in Melbourne erreicht - dagegen ist Tobias Kamke ausgeschieden. Die Weltranglistenfünfte Kerber besiegte Lucie Hradecka (Tschechien) mit 6:3, 6:1. Nach 69 Minuten verwandelte Kerber den zweiten Matchball mit ihrem ersten Ass und ließ sich von den zahlreichen deutschen Fans in der Margaret-Court-Arena feiern.

Unmittelbar danach hatte die letztjährige Achtelfinalistin Görges ebenfalls kaum Probleme, um das 6:3, 6:2 gegen Romina Oprandi (Schweiz) unter Dach und Fach zu bringen. Die an Position 18 gesetzte Fed-Cup-Spielerin benötigte 64 Minuten für den Einzug in die dritte Runde, in der sie auf Jie Zheng trifft. Die Chinesin besiegte überraschend die australische Volksheldin Samantha Stosur mit 6:4, 1:6, 7:5. Kerber bekommt es an ihrem 25. Geburtstag am Freitag mit der amerikanischen Qualifikantin Madison Keys zu tun.

Kerber: "Ich merke auch den Druck"

"Ich habe viel Selbstvertrauen vom letzten Jahr. Aber ich merke auch den Druck. Es wird erwartet, dass ich in die zweite Woche komme. Trotzdem versuche ich, das alles hier zu genießen", sagte Kerber. Gegen die 27-jährige Hradecka, die Doppelsiegerin der French Open 2011, hatte Kerber nur zur Beginn des Matches Probleme und musste gleich in ihrem ersten Aufschlagspiel vier Breakbälle abwehren. Allein die ersten drei Spiele des zunächst von vielen leichten Fehlern geprägten Duells dauerten knapp 30 Minuten. Danach besann sich Kerber aber auf ihre Stärken und profitierte auch von der Rückhandschwäche Hradeckas. Insgesamt nutzte die Fed-Cup-Spielerin 6 ihrer 15 Breakchancen.

Bitter endeten die Australian Open für Tobias Kamke. Der 26-Jährige wurde gegen den an Nummer 15 gesetzten Wawrinka von einer Schulterverletzung gestoppt und bangt nun sogar um sein Debüt im Davis Cup. "Ich hoffe, es ist in ein, zwei Tagen wieder weg, so dass ich im Davis Cup dabei sein kann", sagte Kamke.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal