Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

"Bio-Pass" kommt möglicherweise später als geplant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Bio-Pass" kommt möglicherweise später als geplant

20.02.2013, 16:46 Uhr | dpa

"Bio-Pass" kommt möglicherweise später als geplant. Francesco Ricci Bitti ist der Vorsitzende des Tennis-Weltverbandes (ITF).

Francesco Ricci Bitti ist der Vorsitzende des Tennis-Weltverbandes (ITF). (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Die Einführung des biologischen Passes im Tennis wird sich möglicherweise um mehrere Monate verzögern.

"Wir müssen noch einige Dinge abstimmen", sagte der Vorsitzende des Tennis-Weltverbandes (ITF), Francesco Ricci Bitti, der Nachrichtenagentur dpa in Rio de Janeiro. Ursprünglich sollte der "Bio-Pass", der als qualitativer Sprung im Kampf gegen Doping gesehen wird, mit dem Turnier von Key Biscayne (Miami) im März starten.

Im März solle aber darüber entschieden werden, wann die Einführung kommt. Zunächst müsse die Zahl der Blutkontrollen erhöht werden, sagte Ricci Bitti. Die im biologischen Pass festgehaltenen Daten ermöglichen Langzeitstudien über die Blutprofile von Sportlern. Damit kann bei Auffälligkeiten gezielter getestet werden. Schwankungen der Werte können ein Indiz für Doping sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal