Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Tennis-Bund will Stich-Vorwürfe nicht kommentieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis-Bund will Stich-Vorwürfe nicht kommentieren

17.04.2013, 12:49 Uhr | dpa

Tennis-Bund will Stich-Vorwürfe nicht kommentieren. Michael Stich spricht sich gegen die Verbandsspitze aus.

Michael Stich spricht sich gegen die Verbandsspitze aus. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Der Deutsche Tennis Bund will nach dem Streit um den Hamburger Rothenbaum nicht auf die erneuten Vorwürfe von Turnierdirektor Michael Stich eingehen. "Es ist alles gesagt, was dazu gesagt werden musste", sagte DTB-Sprecher Jens-Peter Hecht in Stuttgart.

Stich hatte in einem Interview des "Tennismagazins" erneut die Verbandsspitze um Präsident Karl-Georg Altenburg kritisiert und die Schuld am Scheitern der Bewerbung für ein Rasenturnier in der Hansestadt zurückgewiesen. "Ich habe mich nicht gegen ein Rasenturnier ausgesprochen. Wir haben der Bewerbung nicht zugestimmt, weil der DTB mir und meinen Partnern (...) nie ein Konzept präsentiert hat", sagte Stich. Vom Rückzug der Bewerbung habe er aus der Presse erfahren, kritisierte der Wimbledonsieger von 1991.

Der DTB hatte sich erst für ein Turnier auf Gras statt auf Sand von 2015 an in Hamburg ausgesprochen und die Bewerbung später zurückgezogen. Nun wird von 2015 an in Stuttgart auf Rasen gespielt. Der DTB habe keine Eckdaten zur Finanzierung vorgelegt, monierte Stich. "Auf einer reinen Idee, ein Rasenturnier zu veranstalten, lässt sich keine Wirtschaftlichkeitsberechnung anstellen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung über Lettland

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal