Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Fed Cup: Kerber wahrt deutsche Siegchancen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber wahrt deutsche Siegchancen im Fed Cup

20.04.2013, 19:05 Uhr | sid

Fed Cup: Kerber wahrt deutsche Siegchancen. Angelique Kerber konnte ihr Einzel gegen Bojana Jovanovski gewinnen. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber konnte ihr Einzel gegen Bojana Jovanovski gewinnen. (Quelle: dpa)

Heftiges Nervenflattern bei Mona Barthel und große Souveränität bei Angelique Kerber: Das deutsche Fed-Cup-Team hat am ersten Tag des Playoff-Spiels um den Wiederaufstieg gegen Serbien in Stuttgart ein Wechselbad der Gefühle erlebt, darf aber weiter von der Rückkehr in die Weltgruppe I träumen. Die Weltranglistensechste Kerber gewann ihr Einzel mit 7:5, 6:2 gegen Bojana Jovanovski und glich zum 1:1 aus.

Zuvor hatte Barthel bei ihrem Debüt eine 6:7 (5:7), 6:2, 2:6 gegen die frühere French-Open-Siegerin Ana Ivanovic kassiert.

Barthel: "Hatte zu viele Aufs und Abs in meinem Spiel"

Die 22-Jährige machte kein Hehl daraus, dass die Anspannung einzigartig war. "Ich war noch nie so nervös in einem Match. Es ist nochmal etwas anderes, für sein Land und sein Team zu spielen", sagte Barthel, die aber nicht gänzlich unzufrieden mit ihrer Fed-Cup-Premiere war: "Für das erste Mal war es gut. Schade, dass ich die Chancen nicht genutzt habe. Ich hatte zu viele Aufs und Abs in meinem Spiel."

Ganz anders die deutsche Spitzenspielerin Kerber, die nach ihrem souveränen Erfolg in 82 Minuten von den Fans gefeiert wurde. Nach dem verwandelten zweiten Matchball ballte die Wimbledon-Halbfinalistin von 2012 erleichtert die Faust, während in der deutschen Box große Erleichterung herrschte. Kerber hatte im ersten Satz mit 5:3 geführt und ließ sich auch nicht davon beeindrucken, dass ihre risikoreich spielende Kontrahentin zum 5:5 ausglich. Die Norddeutsche hielt dem Druck stand und wurde ihrer Rolle als Führungsspielerin gerecht.

Kerber erneut gefordert

Auch am Sonntag ruhen die Hoffnungen zunächst auf Kerber. Die Linkshänderin spielt im Spitzenduell gegen Ivanovic, ehe es im vierten Einzel zum Vergleich zwischen Barthel und Jovanovski kommt. Für das abschließende und möglicherweise entscheidende Doppel hatte Teamchefin Barbara Rittner Sabine Lisicki und Anna-Lena Grönefeld nominiert. Serbiens Kapitän Dejan Vranes entschied sich für die Paarung Vesna Dolonc/Aleksandra Krunic.

Bei einem Sieg im ersten Duell mit Serbien würde das DTB-Quartett, das in Stuttgart auf Julia Görges (körperliche Probleme) verzichten muss, wieder zur Weltgruppe I der besten acht Mannschaften gehören. Es wäre seit 2005 der fünfte Aufstieg der Rittner-Auswahl.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal