Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Italien folgt Russland ins Fed-Cup-Endspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien folgt Russland ins Fed-Cup-Endspiel

22.04.2013, 14:58 Uhr | dpa

Italien folgt Russland ins Fed-Cup-Endspiel. Roberta Vinci holte den entscheidenden Punkt gegen Lucie Safarova.

Roberta Vinci holte den entscheidenden Punkt gegen Lucie Safarova. (Quelle: dpa)

Palermo (dpa) - Die italienischen Tennis-Damen sind Russland im Fed Cup ins Finale gefolgt. Einen Tag nach dem 3:2-Sieg der Russinnen gegen die Slowakei warf Italien Titelverteidiger Tschechien aus dem Wettbewerb.

Nachdem die Begegnung in Palermo am Sonntagabend wegen Dunkelheit nach dem dritten Einzel beim Stand von 2:1 für Italien hatte abgebrochen werden müssen, holte Roberta Vinci am Montag den entscheidenden dritten Punkt. Die 30-Jährige rang Lucie Safarova mit 6:3, 6:7 (2:7), 6:3 nieder. Im Endspiel am 2. und 3. November hat Italien nun gegen Russland Heimrecht.

In den Relegationsspielen schafften neben Deutschland und Spanien auch die USA und Australien den Sprung in die Weltgruppe. Die USA setzten sich am Sonntag (Ortszeit) gegen Schweden mit 3:2 durch, Australien siegte in der Schweiz 3:1. Im schweizerischen Chiasso hatten alle Partien wegen Dauerregens auf Montag verschoben werden müssen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal