Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Auch Kerber in Madrid in Runde zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Kerber in Madrid in Runde zwei

05.05.2013, 19:07 Uhr | dpa

Auch Kerber in Madrid in Runde zwei. Angelique Kerber hat sich in Madrid gegen die Taiwanesin Hsieh Su-Wei durchgesetzt.

Angelique Kerber hat sich in Madrid gegen die Taiwanesin Hsieh Su-Wei durchgesetzt. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Angelique Kerber steht als dritte deutsche Tennisspielerin beim WTA-Turnier von Madrid in der zweiten Runde. Die Weltranglisten-Sechste aus Kiel besiegte Hsieh Su-Wei aus Taiwan mit 3:6, 6:3, 6:2 und trifft nun auf die Französin Alize Cornet.

Zuvor hatten Julia Görges und Sabine Lisicki bei der mit 4,033 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung der Masters-Serie ihre Auftaktpartien gemeistert.

Görges gewann am Samstag in der spanischen Hauptstadt gegen Bojana Jovanovski aus Serbien klar 6:4, 6:1 und feierte damit endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Lisicki hatte beim 6:3, 6:1 gegen die Schwedin Sofia Arvidsson ebenfalls keine Schwierigkeiten. Das frühe Aus kam dagegen für Mona Barthel. Die 22-Jährige verlor gegen die Belgierin Kirsten Flipkens mit 4:6, 1:6. Barthel konnte besonders im ersten Satz ihre Chancen nicht nutzen und vergab sechs Breakbälle. Am Ende musste sie sich nach nur 56 Minuten geschlagen geben.

Görges zeigte dagegen ansteigende Form. Beim Turnier im portugiesischen Oeiras war die Norddeutsche zu Beginn der Woche noch gleich zum Auftakt gescheitert. Gegen Jovanovski benötigte die Fed-Cup-Spielerin 72 Minuten für ihren Erfolg. Lisicki stand gegen Arvidsson sogar nur 45 Minuten auf dem Platz. Andrea Petkovic war dagegen bereits am Freitag in der Qualifikation gescheitert.

Am Sonntag erwischte es auch die ersten Topspielerinnen. Die Chinesin Li Na, vor einer Woche noch Finalistin von Stuttgart, verlor völlig überraschend gegen die Amerikanerin Madison Keys mit 3:6, 2:6. Die Dänin Caroline Wozniacki musste sich überraschend Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Die an Nummer eins gesetzte Serena Williams kämpfte sich durch ein 7:6 (7:5), 6:1 gegen die Kasachin Julia Putinzewa dagegen in die zweite Runde. Ihre ältere Schwester Venus musste wegen Rückenbeschwerden kurzfristig auf einen Start in Madrid verzichten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal