Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon 2013: Kohlschreiber muss grippekrank aufgeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grippekranker Kohlschreiber muss in Wimbledon aufgeben

26.06.2013, 10:45 Uhr | dpa

Wimbledon 2013: Kohlschreiber muss grippekrank aufgeben. Philipp Kohlschreiber konnte sein Mach nicht beenden.

Philipp Kohlschreiber konnte sein Mach nicht beenden. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon aufgeben müssen. Der Tennisprofi brach seine Erstrunden-Partie beim Rasenklassiker in London gegen den Kroaten Ivan Dodig beim Stand von 6:4, 7:6 (8:6), 6:7 (3:7), 3:6, 1:2 aus seiner Sicht ab.

Eine Grippe hatte dem Augsburger einen Strich durch die Rechnung gemacht. "Ich war total erschöpft und hatte keine Energie mehr", sagte der 29-Jährige nach dem Aus enttäuscht. Der letztjährige Viertelfinalist hatte die vergangenen Tage im Bett verbracht und sich jeweils nur zu einer 45-minütigen Trainingseinheit aufraffen können.

"Das Schlimmste ist die Kraftlosigkeit. Mein Akku ist nicht voll. Ich fühle mich wie bei 30 Prozent. Wenn es nicht Wimbledon gewesen wäre, wäre ich nicht angetreten", erklärte Kohlschreiber. Zu Beginn der Partie hatte er gehofft, sich mit kurzen Ballwechseln in die zweite Runde schleppen zu können. Als 16. der Setzliste konnte er davon ausgehen, bis zum Achtelfinale auf schlagbare Gegner zu treffen. Doch damit wird es nun nichts mehr.

"Ich konnte seine Schwäche im dritten Satz nicht nutzen. Dann hat er zwei unglaubliche Bälle gespielt und meine Energie war aufgebraucht", erzählte Kohlschreiber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93% reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal