Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Haas-Aufgabe Vorsichtsmaßnahme - Murray & Nadal zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Haas-Aufgabe Vorsichtsmaßnahme - Murray & Nadal zurück

08.08.2013, 13:26 Uhr | dpa

Haas-Aufgabe Vorsichtsmaßnahme - Murray & Nadal zurück. Tommy Haas gab schnell Entwarnung.

Tommy Haas gab schnell Entwarnung. (Quelle: dpa)

Montreal (dpa) - Die Schulter zwang Tommy Haas zur Aufgabe beim ATP-Turnier in Montreal. Der gebürtige Hamburger wollte kein Risiko eingehen und will bereits in Cincinnati in der kommenden Woche wieder aufschlagen. Andy Murray, Marion Bartoli und Rafael Nadal meldeten sich zurück.

Haas gab schnell Entwarnung. "Ich will nicht zu viel riskieren vor den US Open in New York. Dafür will man fit sein. Dort will ich noch einmal alles geben bei einem großen Turnier. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist", sagte der gebürtige Hamburger, nachdem er beim Masters-Series-Turnier in Montreal in seinem Zweitrundenmatch gegen den Australier Matinko Matosevic wegen Schulterproblemen beim Stand von 0:5 aufgegeben hatte.

Es sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Er habe in letzter Zeit viele Spiele gemacht und kaum Zeit zur Erholung gehabt. Bereits beim Turnier in Cincinnati ab dem 11. August will Haas "wieder angreifen". Das Masters-Turnier dient dem 35-Jährigen voraussichtlich als Generalprobe für die am 26. August beginnenden US Open.

Haas befand sich in den letzten Wochen und Monaten im Dauereinsatz. In der Vorwoche hatte der Weltranglisten-Zwölfte in Washington das Halbfinale erreicht, nachdem er zwei Wochen zuvor in Hamburg noch auf Sandplatz im Einsatz gewesen war.

Am Dienstag hatte sich der Deutsche in der ersten Runde mit 7:6 (7:4), 6:3 gegen den Belgier David Goffin durchgesetzt. "Es ist eine gute Situation, viele Matches zu spielen und müde zu sein. Es ist aber keine gute Situation, das Gefühl zu haben, dass vielleicht etwas kommt, worauf man sich nicht freut und worüber man sich womöglich Sorgen machen muss", ergänzte Haas, der in seiner Karriere immer wieder mit Schulterverletzungen zu kämpfen hatte.

Während Haas dem kräftezehrenden Programm der letzten Wochen Tribut zollen musste, kehrten die Wimbledonsieger Andy Murray und Marion Bartoli sowie der frühere Weltranglistenerste Rafael Nadal erfolgreich auf den Tennisplatz zurück. Murray, der als erster Brite nach 77 Jahren wieder den Wimbledon-Titel gewann, besiegte den Spanier Marcel Granollers 6:4, 7:6 (7:2) und zog in die dritte Runde ein. Bartoli, die im Wimbledon-Finale die Deutsche Sabine Lisicki besiegt und zuletzt wegen einer Oberschenkelverletzung pausiert hatte, setzte sich beim WTA-Turnier in Toronto gegen die amerikanische Qualifikantin Lauren Davis locker mit 6:0, 6:3 durch.

Für Nadal endete durch das 6:2, 6:0 gegen den Kanadier Jesse Levine gar eine sechswöchige Pause mit einem Erfolg. Nadal war Ende Juni kurz nach seinem achten French-Open-Triumph völlig überraschend in Wimbledon erstmals in seiner Karriere in der ersten Runde eines Grand-Slam-Turniers gescheitert.

Bei den Frauen schied in Toronto nach Angelique Kerber (Kiel) auch Mona Barthel aus. Die 23-Jährige aus Neumünster verlor am Mittwoch bei der mit 2,369 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens mit 3:6, 6:4, 3:6.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal