Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

US Open 2013: Philipp Kohlschreiber wieder gegen John Isner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US Open 2013  

Kohlschreiber wieder gegen Isner - denkwürdiges Match

30.08.2013, 11:51 Uhr | dpa

US Open 2013: Philipp Kohlschreiber wieder gegen John Isner. Philipp Kohlschreiber zeigt sich beim letzten Grand Slam des Jahres in guter Form.

Philipp Kohlschreiber zeigt sich beim letzten Grand Slam des Jahres in guter Form. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Philipp Kohlschreiber gegen John Isner - da war doch mal was. Vor einem Jahr standen sich der Davis-Cup-Spieler aus Augsburg und der 2,06 Meter große Aufschlag-Gigant schon einmal in der dritten Runde der US Open gegenüber.

Das Match ging in die Geschichtsbücher der Offenen Amerikanischen Tennis-Meisterschaften ein, weil es erst um 2.26 Uhr Ortszeit im Arthur-Ashe-Stadium zu Ende ging und damit einen Rekord aus dem Jahr 1993 einstellte.

Damals setzte sich Kohlschreiber in fünf Sätzen gegen den Amerikaner durch und erreichte erstmals in seiner Karriere das Achtelfinale in New York. "Er freut sich sicherlich schon drauf, sich zu revanchieren", sagte der 29-Jährige nach seinem lockeren Zweitrunden-Erfolg gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin.

Tatsächlich sprechen gleich mehrere Fakten gegen Kohlschreiber. Erstens: Die enthusiastischen bis verrückten amerikanischen Fans werden natürlich hinter ihrem Landsmann Isner stehen. Zweitens: Der Vorjahreserfolg war der einzige Sieg des Deutschen in bislang vier Duellen. Und drittens und am wichtigsten: Isner spielt in diesem Jahr eine ganz starke Hartplatz-Saison.

Der 28-Jährige ist als Nummer 17 aktuell der beste Amerikaner in der Branchenwertung, stand in Washington und Cincinnati im Endspiel und schlug dort neben anderen auch den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien. "Der ist vollgesaugt mit Selbstvertrauen", sagte Kohlschreiber. "Er ist sicher noch einen Tick stärker als letztes Jahr. Man kriegt nicht viele Chancen gegen ihn."

Das zeigte der an Nummer 13 gesetzte Isner auch bei seinem 7:5, 6:2, 4:6, 7:6 (7:4)-Sieg gegen den Franzosen Gael Monfils um kurz nach Mitternacht. Gegen die krachenden Aufschläge des Hünen war Monfils, immerhin mal die Nummer sieben der Welt, machtlos. Aber auch Kohlschreiber wirkt in New York bislang hochkonzentriert und fokussiert - wenngleich seine beiden bisherigen Aufgaben noch nicht das Prädikat Härtetest verdient haben.

"Ich habe zwei ordentliche Matches gespielt und bestimmt auch gegen ihn eine Chance zu gewinnen", sagte Kohlschreiber und betonte: "Wenn man in ein Grand-Slam-Turnier geht, sollte das Achtelfinale immer ein Ziel sein." Ein Erfolg über Isner und ein mögliches Achtelfinale gegen Rafael Nadal würde ihm vor der wichtigen Davis-Cup-Relegationspartie gegen Brasilien auch noch einmal Selbstvertrauen schenken. Nach der Absage von Tommy Haas wird er das deutsche Team vom 13. bis 15. September als Nummer eins anführen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal