Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2014: Maria Scharapowa kritisiert Hitze-Regel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Australian Open 2014  

Scharapowa kritisiert Veranstalter wegen Hitze-Regel

16.01.2014, 14:05 Uhr | dpa

Australian Open 2014: Maria Scharapowa kritisiert Hitze-Regel. Maria Scharapowa in der Hitze von Melbourne.

Maria Scharapowa in der Hitze von Melbourne. Foto: Franck Robichon. (Quelle: dpa)

Melbourne (dpa) - Die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat die Organisatoren der Australian Open 2014 für ihren Umgang mit der Hitze-Regel kritisiert.

"Niemand weiß genau, wo die Grenze liegt. Es liegen vielen Fragen in der Luft, die beantwortet werden sollten", forderte Scharapowa nach ihrem 6:3, 4:6, 10:8 in 3:28 Stunden gegen die Italienerin Karin Knapp. Wegen Temperaturen von 43 Grad waren in Melbourne am dritten Hitze-Tag in Serie erstmals Spiele auf den Außenplätzen unterbrochen worden.

Die Hitze-Regel besagt für die Partien in den großen Stadien, dass das Dach nicht geschlossen werden darf, wenn ein Satz bereits begonnen hat. Das war beim Scharapowa-Match der Fall, was die Russin kritisierte. "Jeder weiß, dass es im dritten Satz keinen Tiebreak gibt. Das heißt, wenn du den Satz beginnst, muss du solange da draußen, bis es vorbei ist." Deshalb hätte man ihrer Meinung nach das Dach vor dem dritten Satz schließen sollen.

Scharapowa forderte zudem, dass die Zeitspanne zwischen den Ballwechseln bei den extremen Bedingungen verlängert werden sollte. "Das sollte man zur Sicherheit der Spieler auf jeden Fall machen", sagte Scharapowa, die eine Verwarnung bekam, weil sie sich zwischen zwei Ballwechseln zu lange Zeit gelassen hatte.

Craig Tiley, Turnierdirektor der Australian Open, verteidigte die späte Anwendung der Hitze-Regel. "Das ist eine sehr durchdachte Strategie, nichts, was wir uns über Nacht überlegt hätten", sagte Tiley der Nachrichtenagentur dpa. "Ich muss das gesamte Turnier im Blick haben. Und das ist die richtige Entscheidung sowohl für die Spieler als auch für die Fans", sagte der Boss des ersten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal