Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Hingis kann sich längeres Engagement mit Lisicki vorstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Interesse ist gegenseitig"  

Hingis kann sich längeres Engagement mit Lisicki vorstellen

20.01.2014, 11:15 Uhr | dpa

Hingis kann sich längeres Engagement mit Lisicki vorstellen. Verstehen sich prächtig: Sabine Lisicki (li.) und ihre erfahrene Trainerin Martina Hingis. (Quelle: imago)

Verstehen sich prächtig: Sabine Lisicki (li.) und ihre erfahrene Trainerin Martina Hingis. (Quelle: imago)

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Martina Hingis kann sich ein längeres Engagement als Trainerin von Sabine Lisicki vorstellen. "Das Interesse ist gegenseitig", sagte Hingis in Melbourne. "Ich setze mich hier jetzt mit ihrem Vater Richard zusammen und dann planen wir mal."

Die Schweizerin hatte Lisicki bei den Australian Open erstmals betreut.

Hingis sieht viel Potenzial

Trotz des enttäuschenden Zweitrunden-Ausscheidens beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison sieht Hingis bei Lisicki viel Potenzial. "Sie hat eineinhalb Spiele gezeigt, wie sie eigentlich Tennis spielen kann. Ich hoffe, das können wir jetzt in den kommenden Turnieren weiter zeigen", sagte die fünfmalige Grand-Slam-Turnier-Gewinnerin.

"Was das Tennis angeht, da habe ich keine Bedenken. Das kann sie. Wichtig ist, dass sie gesund bleibt und fit wird", sagte die 33-Jährige. Lisicki hatte nach ihrem frühen Aus gegen die Rumänin Monica Niculescu gesagt, dass sie gerne weiter mit Hingis zusammenarbeiten würde.

Hingis' Mutter bereits Lisickis Trainerin

Beide kennen sich bereits länger, als Jugendliche trainierte die Wimbledonfinalistin unter Hingis' Mutter in der Schweiz. "Meine Mama hat da schon gute Vorarbeit geleistet", sagte Hingis.

Auch Navratilova plant Einstieg ins Trainergeschäft

Unterdessen hat sich Tennis-Ikone Martina Navratilova selbst als Trainerin auf der Profitour ins Spiel gebracht. "Ich liebe es, zu coachen und Spielern zu helfen. Das Niveau ist dabei egal", sagte die 18-malige Grand-Slam-Siegerin während der Australian Open in Melbourne: "Den größten Beitrag könnte ich allerdings auf dem Top-Level liefern. Da habe ich selbst gespielt, da kenne ich mich aus."

Sie habe bereits einige Angebote bekommen, "allerdings nichts Konkretes", sagte Navratilova: "Ich bin sicher, dass weitere Anrufe kommen werden und ich irgendwann bei jemandem in der Box sitzen werde." Der 57-Jährigen ist es egal, ob sie einen Mann oder eine Frau trainiert: "Hauptsache, die Kombination stimmt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal