Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australian Open 2014: Bouchard siegt überraschend, Li Na im Eiltempo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Australian Open  

Teenager Bouchard landet Überraschungssieg

21.01.2014, 08:40 Uhr | dpa

Australian Open 2014: Bouchard siegt überraschend, Li Na im Eiltempo. Eugenie Bouchard steht in ihrer Karriere erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale. (Quelle: dpa)

Eugenie Bouchard steht in ihrer Karriere erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale. (Quelle: dpa)

Vorjahresfinalistin Li Na aus China und die kanadische Senkrechtstarterin Eugenie Bouchard stehen bei den Australian Open als erste Tennisspielerinnen im Halbfinale. Li Na hatte in Melbourne beim 6:2, 6:2 gegen Flavia Pennetta aus Italien überhaupt keine Schwierigkeiten, Bouchard setzte sich überraschend gegen die Serbin Ana Ivanovic mit 5:7, 7:5, 6:2 durch. Die 19-Jährige steht damit erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale. Das gelang vor ihr in Melbourne noch keiner Kanadierin.

"Mein Trainer hat einfach gesagt, ich solle es genießen. Und das habe ich getan", sagte Bouchard nach ihrem eindrucksvollen Erfolg. Schon im ersten Satz zeigte die Nummer 31 der Welt eine starke Leistung, musste den Durchgang aber dennoch abgeben. Doch Bouchard ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und schaffte den Satzausgleich.

Ivanovic, die im Achtelfinale die Weltranglisten-Erste Serena Williams ausgeschaltet hatte, wurde ab Mitte des zweiten Satzes von einer Oberschenkelverletzung behindert. Im dritten Satz hatte sie dem druckvollen Spiel ihrer jungen Gegnerin deshalb nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Verrückte Schlußminute 
Basketballspiel nimmt ein unglaubliches Ende

Der letzte Angriff könnte die Entscheidung bringen, doch dann kommt alles anders. Video

Vorjahresfinalistin Li Na siegt im Eiltempo

Li Na zog völlig problemlos ins vierte Melbourne-Halbfinale ihrer Karriere ein. Die French-Open-Siegerin von 2011 benötigte gerade einmal 67 Minuten für ihren klaren Erfolg. Pennetta, die in den Runden zuvor die beiden Fed-Cup-Spielerinnen Mona Barthel und Angelique Kerber ausgeschaltet hatte, war in der Rod Laver Arena völlig überfordert.

Berdych erster Halbfinalist

In der Herren-Konkurrenz steht mit Tomas Berdych der erste Halbfinalist fest. Der Tscheche setzte sich gegen den an Nummer drei gesetzten Spanier David Ferrer mit 6:1, 6:4, 2:6, 6:4 durch und überstand beim Grand-Slam-Auftakt der Saison damit erstmals das Viertelfinale. Der Weltranglistensiebte benötigte 3:04 Stunden für seinen Erfolg.

In der Vorschlussrunde trifft der 28-Jährige nun auf den Gewinner des Duells zwischen dem Serben Novak Djokovic und Stanislas Wawrinka aus der Schweiz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal