Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kerber siegt: DTB-Damen im Fed-Cup-Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kerber siegt  

DTB-Damen im Fed-Cup-Halbfinale

09.02.2014, 15:44 Uhr | dpa

Kerber siegt: DTB-Damen im Fed-Cup-Halbfinale. Die deutschen Tennis-Damen feiern den Einzug ins Halbfinale des Fed Cups.

Die deutschen Tennis-Damen feiern den Einzug ins Halbfinale des Fed Cups. Foto: Peter Hudec. (Quelle: dpa)

Bratislava (dpa) - Die deutschen Tennis-Damen stehen zum ersten Mal seit 19 Jahren im Halbfinale des Fed Cups. Beim Auswärtsspiel in der Slowakei holte die Weltranglisten-Neunte Angelique Kerber den entscheidenden Punkt zur 3:0-Führung.

Die 26-Jährige aus Kiel setzte sich gegen die slowakische Nummer eins und Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova am Sonntag mit 6:3, 7:6 (7:5) durch.

"Im Halbfinale zu sein, ist unglaublich. Ich freue mich darauf. Ich hab beim Matchball nach draußen geguckt, das Team gesehen und dann gedacht: Okay, jetzt oder nie", sagte Kerber nach dem ersten Freudentanz und einer kurzen Ehrenrunde mit der Deutschland-Fahne dem TV-Sender Sat.1 Gold. Gegner im Halbfinale ist am 19. und 20. April Australien. Ob die Australierinnen ihr Heimrecht wegen des direkt anschließenden WTA-Turniers in Stuttgart abgeben, ist offen.

Den Titel im Fed Cup gewann ein deutsches Team bislang zweimal: 1987 und 1992. Im Viertelfinale 1995 hatte die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes Japan bezwungen, eine Runde später aber in Spanien verloren. "Wir sind so ein unglaubliches Team und so gute Spielerinnen. Wir können jeden schlagen", sagte Kerber jetzt.

Am Eröffnungstag hatte Andrea Petkovic nach der Abwehr eines Matchballs gegen Cibulkova überraschend 2:6, 7:6 (9:7), 6:2 gewonnen. Das zweite Einzel entschied am Samstag Kerber gegen Daniela Hantuchova mit 7:6 (11:9), 6:1 für sich.

Einen Tag nach ihrem beeindruckenden Auftritt gegen Hantuchova zeigte Kerber auch im Duell der Spitzenspielerinnen eine hochkonzentrierte Leistung. Gleich im ersten Spiel nahm die Weltranglisten-Neunte ihrer vier Plätze tiefer notierten Kontrahentin den Aufschlag ab. Bis zum 2:0 gewann sie acht Spiele nacheinander.

Auch die slowakischen Fans schienen zunächst nicht mehr so recht an die Wende zu glauben. In der 4000 Zuschauer fassenden Aegon Arena im Norden der Hauptstadt blieben einige Plätze leer. Nach 41 Minuten nutzte Kerber ihren zweiten Satzball. Im zweiten Durchgang wehrte die deutsche Nummer eins beim Stand von 3:3 zwei Breakbälle ab und ließ sich auch von Zwischenrufen der Zuschauer oder lautstarkem Applaus bei einem Doppelfehler nicht aus der Ruhe bringen.

Die Entscheidung fiel im Tiebreak, als nach 1:44 Stunden ein langer Ball von Cibulkova im Aus landete. "Ich habe mich auf die Herausforderung gefreut", sagte Kerber. "Ich wollte es einfach gewinnen und habe mein bestes Tennis gespielt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal