Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Angelique Kerber und Benjamin Becker in Miami ausgeschieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Kerber und Becker in Miami ausgeschieden

26.03.2014, 07:59 Uhr | dpa

Angelique Kerber und Benjamin Becker in Miami ausgeschieden. Benjamin Becker unterliegt dem Kanadier Milos Raonic.

Benjamin Becker unterliegt dem Kanadier Milos Raonic. Foto: Erik S. Lesser. (Quelle: dpa)

Miami (dpa) - Für Angelique Kerber und Benjamin Becker sind beim hochrangig besetzten Hartplatz-Tennis- Turnier von Miami die Überraschungen ausgeblieben.

Kerber stand im Viertelfinale gegen die Titelverteidigerin und Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA auf völlig verlorenem Posten. In nur 63 Minuten musste sich Deutschlands Nummer Eins der sechsmaligen Miami-Gewinnerin mit 2:6, 2:6 beugen. Die Kielerin hatte beim mit 5,65 Millionen Dollar dotierten Event auf der Palmeninsel Key Biscayne erstmals die Runde der besten Acht erreicht.

Zum zweiten Mal stand Benjamin Becker im Achtelfinale. Doch wie schon 2010 kam für den Mettlacher das Aus. Becker unterlag dem kanadischen Aufschlagspezialisten Milos Raonic nach 90 Minuten mit 3:6, 4:6. "Zu Beginn konnte ich gar nichts returnieren, da hat er wirklich sehr gut aufgeschlagen. Im zweiten Satz war ich dran. Gegen einen wie ihn bekommt man nicht viele Chancen. Und wenn du die nicht nutzt, schafft man halt kein Break", resümierte Becker.

Der 32-Jährige hatte sich im zweiten Durchgang insgesamt acht Break-Möglichkeiten erarbeitet, doch der 1,96 Meter große Kanadier machte viele dieser Gelegenheiten mit einem Ass zunichte. Insgesamt schlug der Weltranglisten-Zwölfte bei seinem zweiten Sieg im dritten Duell mit Becker 15 Asse. Trotz der Niederlage konnte Becker, der im globalen Ranking auf Position 93 geführt wird, mit seinem Auftritt in Miami zufrieden sein.

Nachdem der Saarländer in der Qualifikation gescheitert war, rückte er für den verletzten Argentinier Juan Martin Del Potro ins Hauptfeld nach. Hier spielte sich Becker nach einem Freilos zum Auftakt mit Siegen Ryan Harrison (USA) und den Slowenen Aljaz Bedene überraschend bis ins Achtelfinale vor. "Wenn man als Lucky Loser in der vierten Runde steht, muss man schon von Glück sprechen", so Becker. Der Einzug in die Runde der Besten 16 von Miami war für ihn der größte Erfolg des Jahres.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017