Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Sabine Lisicki wehrt sich gegen Kritik an ihrem Fitnesszustand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Das ist Unsinn"  

Lisicki wehrt sich gegen Fitnesskritik

01.04.2014, 14:19 Uhr | dpa

Sabine Lisicki wehrt sich gegen Kritik an ihrem Fitnesszustand. Sabine Lisicki möchte keine Auszeit nehmen. (Quelle: dpa)

Sabine Lisicki möchte keine Auszeit nehmen. (Quelle: dpa)

Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki hat sich gegen Kritik an ihrer Verletzungsanfälligkeit und vermeintlich mangelnder Fitness gewehrt.

"Natürlich beschäftigt mich das. Aber was kann ich gegen die Schicksalsschläge machen - denn darum handelt es sich doch", sagte die 24-jährige Tennisspielerin gegenüber der "Berliner Morgenpost".

Der Kritik an ihrer Trainingsmethodik entgegnet sie: "Ich weiß, dass manche sogenannten Experten das auf falsches Training oder zu wenig Training zurückführen, aber das ist Unsinn. Ich arbeite hart genug, in diese Ecke lasse ich mich nicht stellen."

Auszeit schwierig unterzubringen

Die Berlinerin gewann beim WTA-Turnier in Miami mit ihrer Trainerin Martina Hingis die Doppel-Konkurrenz, erlebte im Einzel in dieser Saison aber mehr Rückschläge als Erfolgserlebnisse.

Der Vorschlag von Bundestrainerin Barbara Rittner zu einer Auszeit sei nicht so leicht umzusetzen, sagte Lisicki. "Ich verstehe ihr Anliegen. Aber man muss auch wieder auf den Platz rausgehen, um Spiele zu bestreiten und nicht den Anschluss zu verlieren", sagte die 15. der Weltrangliste.

Zudem müsse sie auch ihre Pflichtturniere bestreiten. "Klar ist aber auch: Ich spiele nicht, wenn der Körper nicht okay ist", sagte Lisicki. Für das Fed-Cup-Halbfinale am 19. und 20. April in Australien wurde Lisicki wie erwartet nicht nominiert. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal